Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 43.2009 (Rights reserved)

Themen Erschließung 1020 Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 10 Projekte und bot Gelegenheit für Nachfragen und Diskussionen. Die überaus gut besuchte Veranstaltung litt etwas unter der räumlichen Situation und den sehr unterschiedlichen Erwartungshaltungen der Besucher, war aber umso spontaner und anregender für Diskussionen. Die Abschlussveranstaltung aus Sektionssicht am „undankbaren“ Donnerstagmor- gen war überraschend gut besucht (obschon erkennbar technisch ausgerichtet) und beleuchtete unter dem Titel „New repositories: architectures interoperability and data exchange” Architekturen und innovative Ansätze in Cross-domain-An- sätzen mit einem gewissen Schwerpunkt auf Persistent-Identifier-Diensten. Dass dabei das Europeana-Projekt eine besondere Bedeutung hat (C. Lupovici: Not (just) a Repository, nor (just) a Digital Library, nor (just) a Portal: A Portrait of Eu- ropeana as an API) lag dabei auf der Hand, überraschender und näherer Analysen würdig aber die konzeptionelle Analyse von Modulen aus dem EU-Projekt Axme- dis (P. Nesi: A Trust P2P network for the Access to Open Archive resources) zum Aufbau eines Open-Access-Repositorys. Ein Beitrag zur italienischen Neuimple- mentierung eines URN-Resolving-Dienstes rundete die Veranstaltung ab (R. Puc- cinelli: Persistent Identifier distributed system for Digital Libraries). Da der vierte Referent kurzfristig absagen musste, nutzte E. Balnaves (IT-Sektion) die Gelegen- heit, einige grundsätzliche Überlegungen zu Systemarchitekturen bei Nutzung von OSS vorzustellen.32 Nicht vergessen werden darf eine weitere Aktivität des Standing Committee, die ungeahnte Aufmerksamkeitswellen schlug: Eine Resolution der Sektion, die unter Hinweis auf den Selbstanspruch von IFLA und die externen virtuellen Teilnehmer, die nur über internet-basierte Kommunikationskanäle wie Twitter teilnehmen können, kostenfreies WLAN für Kongressteilnehmer forderte, zog lebhafte Diskus- sionen nach sich. Doch nicht nur das: Das WLAN wurde schließlich freigegeben und man darf sich recht sicher sein, dass diese Anforderung in zukünftigen Kon- gressortverhandlungen nun einen festen Platz hat. Ausblick auf weitere (Programm-)Planungen, Göteborg 2010 Die kurzfristige Veränderung des Tagungsortes hat die Planungen der Sektion gründlich durcheinandergeschüttelt: Eine für Australien mit lokalen Partnern ge- plante Preconference zum Thema „Indigenous culture“, mit Schwerpunkten bei der digitalen Erhebung und Sicherung dieses besonderen Erbes, rechtlicher Fra- gen und zu angemessenen Zugängen zu diesen Daten in einer verteilten Architek- tur, musste abgesagt werden. Zwar bestehen noch Überlegungen zur Durchfüh- rung einer kleinen Satellitenkonferenz zur IT-Infrastruktur von Bibliotheken, die 32 Vgl. http://www.ifla.org/annual-conference/ifla75/programme2009-en.php#thursday (hier die Nummer 193); Informationen zu weiteren Planungen der IT-Section zu OSS unter http://www.ifla.org/en/blogs/ebalnaves.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.