Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 43.2009 (Rights reserved)

Erschließung Themen Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 10 1005 bibliotheken Vorschläge gegeben werden, die Bibliografien den neuen Nutzeran- forderungen anzupassen. Nach den turnusmäßig anstehenden Wahlen wurden in der Sektion eine Reihe von neuen Mitgliedern begrüßt. Darüber hinaus wurden ein neuer Vorsitzender (Carsten H. Andreson), ein neuer Schriftführer (Neil Wilson) und ein neuer Schatz- meister (Glenn Patton) gewählt. Das offene Programm der Sektion auf dem diesjährigen Weltkongress in Mailand stand unter dem Thema “Promoting and preserving national bibliographies, our testimony of cultural heritage“. Gabriela Contardi vom Istituto Centrale per il Catalogo Unico delle Biblioteche Italiane e per le Informazioni Bibliografiche (ICCU), Rom, Italien, berichtete vom Stand und Aufbau des Servizio Bibliotecario Nazionale (SBN), dem italienischen Verbundkatalog, der die Bestände von mehr als 4.000 Bibliotheken aller Sparten verzeichnet. Der Verbundkatalog wurde in einer Kooperation zwischen Staat, Regionalverwaltungen und Universitäten gegründet und wird vom ICCU koordi- niert. Neben Standardisierung und einer verbesserten Zusammenarbeit zwischen den Bibliotheken hat der SBN zum Ziel, eine universale Bibliografie nach interna- tionalen Standards und Empfehlungen zu erstellen und ein Bestandverzeichnis zu bieten. Durch die zentrale Katalogisierung können die Bibliotheken die Daten- sätze leicht in ihr eigenes System übertragen und reichern den SBN gleichzeitig mit Standortinformationen zu ihren Beständen an. Zurzeit umfasst der italieni- sche Gesamtkatalog ungefähr 10.000.000 Dokumente, 3.000.000 Autoren und ca. 43.000.000 Exemplardaten. Die bibliografischen Datensätze beziehen sich vor allem auf moderne und antiquarische (vor 1831 erschienene) Veröffentlichungen, gedruckte und von Hand geschriebene Musikalien. Um den Bibliotheken eine bessere Infrastruktur zu bieten und damit die Zahl der teilnehmenden Bibliothe- ken zu erhöhen, bietet das Projekt unterschiedliche Levels von Kooperationsmög- lichkeiten an: • Bibliografische Erfassung und Individualisierung für Bibliotheken, die Daten- sätze nur herunterladen und in der eigenen Datenbank verändern können, • Katalogisierungslevel für Bibliotheken, die selber neue Datensätze einspielen, aber keinen Datenabgleich benötigen und • volle Kooperation für Bibliotheken die katalogisieren, anpassen und von an- deren Bibliotheken aufgenommene Datensätze in ihren lokalen Katalog ein- spielen. Der Beitrag von Regina Varniene-Janssen von der Litauischen Nationalbibliothek befasste sich mit der Verzeichnung von digitalisiertem Kulturgut. Die litauische Agentur für Nationalbibliografie, das Centre of Bibliography and Book Science der Martynas Mažvydas National Library of Lithuania (CBBS), das Litauische Kunst- museum und das nationale Archiv haben sich zusammengeschlossen, um einen
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.