Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue43.2009 (Rights reserved)

Themen Digitale Bibliothek 1000 Bibliotheksdienst 43. Jg. (2009), H. 10 verfügbaren Bestände vervollständigen. Ergänzend kommen die Digitalisierung von laufenden sowie retrospektiven Zeitschrifteninhalten und die dauerhafte Erschließung neuer Internetressourcen hinzu. Mit der Entwicklung eines Publika- tionsservers und einer Datenbank für Forschungsprimärinformationen werden ebenso wie mit der Digitalisierung einschlägiger Fachbibliograf • ien und der Ein- bindung von Nationallizenzen neue Inhalte eingeführt und gepflegt. Gerade für diese Planungen ist die bisher etablierte kommunikative Infrastruktur zwischen Projekt und Fachwelt aus qualitätssichernder Perspektive essentiell. Nur durch enge Zusammenarbeit mit den Anspruchsgruppen lässt sich das Portal adäquat weiterentwickeln. Ebenso bedarf es weiterer Partner, um die ViFa inhaltlich zu ver- breitern. Unterschiedlichste Formen der Kooperation spielen auch in Zukunft eine gewichtige Rolle für die tägliche Arbeit und die Realisierung der übergeordneten Ziele. Im Bereich der Services bilden vor allem die Integration von Literaturbestellmög- lichkeiten sowie überregionaler Verfügbarkeitsrecherche, umfassende Persona- lisierungsfunktionen und optimierte Hilfsangebote besondere Schwerpunkte. Durch ein mehrgleisiges Konzept der Öffentlichkeitsarbeit, das den direkten und den vermittelten Kontakt zu den Kernzielgruppen Fachwissenschaftler, Studie- rende und Multiplikatoren im Bereich der Informationsdienstleistung fokussiert, werden die Nutzerkreise von medien buehne film vergrößert. Zu diesem Maßnah- menpaket gehören neben Präsentationsreihen, Verlinkungsstrategien und der Bereitstellung einer englischsprachigen Oberfläche auch weitere Publikationen in bibliothekarischen und wissenschaftlichen Fachperiodika.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.