Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 42.2008 (Rights reserved)

Bibliotheken Themen Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 10 971 In Bayern betreiben die Bayerische Staatsbibliothek und das Leibniz-Rechenzent- rum das „Bibliothekarische Archivierungs- und BereitstellungsSystem“ (BABS).11 Für die Speicherung und Bereitstellung der Dokumente wird dabei „DigiTool“ der Firma Exlibris eingesetzt, der Bereich der eigentlichen Langzeitarchivierung wird dagegen durch die „Zentrale Erfassungs- und Nachweisdatenbank für Digitali- sate“ (ZEND) gesteuert. Ferner ist für Thüringen die auf MyCoRe basierende „University Multimedia Elect- ronic Library“ (UrMEL)12 der ThuLb Jena zu nennen. Einen ähnlichen Weg hatte zunächst auch Sachsen-Anhalt mit dem System „HalCoRe“ der ULB Halle beschrit- ten. Seit September 2008 werden dort allerdings die elektronischen Pflichtexem- plare – ebenso wie die Digitalisate – mit der Software „Visual Library“ der Firma Semantics archiviert. Die Situation im Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz Im August 2002 vereinbarten die Rheinische Landesbibliothek Koblenz – heute Teil des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz (LBZ) – und das Hochschulbiblio- thekszentrum (HBZ) in Köln, die zentrale bibliothekarische Dienstleistungs- und Entwicklungseinrichtung in Nordrhein-Westfalen und Teilen von Rheinland-Pfalz, den Aufbau eines Archivservers. Dieser ging im Januar 2003 in den Projektbetrieb und wurde unter dem Namen „edoweb“ (Elektronische Dokumente und Web- sites Rheinland-Pfalz) im Dezember 2003 für die Öffentlichkeit freigeschaltet. Seit Dezember 2007 beteiligt sich auch die ebenfalls zum Landesbibliothekszentrum gehörende Pfälzische Landesbibliothek in Speyer an der Sammlung und Katalogi- sierung von Netzpublikationen. Zunächst kam – wie in vielen verwandten Projekten – die bewährte „OPUS“-Soft- ware zum Einsatz, die ursprünglich für Hochschulschriftenserver entwickelt wor- den war.13 Im Mai 2005 entschied sich das HBZ dann jedoch für die Software „DigiTool“, ein Programm zur „Verwaltung und Präsentation digitaler Sammlungen und institu- tioneller Repositorien“14. Der Hintergrund für den Wechsel war der Wunsch, die unterschiedlichen Dokumentenverwaltungssysteme zu vereinheitlichen und sich auf die Entwicklung eines einzigen Medienservers zu konzentrieren. Aus- 11 http://www.babs-muenchen.de/ 12 http://www.urmel-dl.de/content/below/home.xml 13 http://www.edoweb-rlp.de. Vgl. Lars Jendral, Elmar Schackmann, Silke Schomburg, Anette Seiler: Archivierung von landeskundlichen Netzpublikationen. Ein Projekt der Rheinischen Landesbibliothek und des Hochschulbibliothekszentrum Köln. – In: Prolibris 2003, 4, S. 199–203. 14 http://www.exlibrisgroup.com/de/category/DigiToolOverview
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.