Path:
Volume Heft 8/9

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 42.2008 (Rights reserved)

Themen Gremien 864 Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 8/9 Nachweis von Datenbeständen Öffentlicher Bibliotheken (hbz-ÖB) Zum Nachweis für die Verbund-Fernleihe werden Bibliotheksbestände jener Öffentlichen und weiteren Bibliotheken in die hbz-Verbunddatenbank (HBZ03) übernommen, die nicht aktiver Verbundteilnehmer sind. Für Juni 2008 steht die (halbjährliche) Aktualisierung der Daten von inzwischen 49 Bibliotheken an (ca. 5,7 Millionen Titelsätze). E-Books / Nationallizenzen Springer-E-Books Die Springer-E-Books sind mit Stand Mitte Januar 2008 (zuletzt von Springer be- reitgestellte Metadaten) in der hbz-Verbunddatenbank enthalten. Für die Mitte Januar bereitgestellten Titel wurden die Lokaldaten gemäß den Konsortialverträ- gen 2007 und 2008 maschinell generiert. Die Datensätze in den Update-Lieferungen werden über alle Schnittstellen der hbz-Verbunddatenbank automatisch verteilt (hbz-MAB2-Dienst, Aleph-Lokalsys- teme, Versorgungsschnittstelle Aleph – SISIS-Sunrise). Daneben werden die Titel- daten gesondert bereitgestellt, um z.B. eine schnellere Übernahme außerhalb des MAB2-Lieferrhythmus zu ermöglichen. Für die im Konsortialvertrag 2008 enthaltenen Titel der zum Springer-Konzern gehörigen Verlagsgruppe GWV (Gabler, Teubner, Vieweg, VS-Verl. f. Sozialwissen- schaften und Dt. Univ.-Verl.) lagen bisher noch keine Daten vor. Die im Konsortialvertrag 2007 enthaltenen „Lecture Notes in Computer Science“ wurden im Rahmen der o.g. Dateneinspielung in die hbz-Verbunddatenbank (HBZ01) übernommen. Für außerhalb des Konsortialvertrages erworbene Titel aus Buchreihen (Lecture Notes in Computer Science; ... in Mathematics; ... in Physics) ist die Datenübernah- me in die Fremddatenbank (HBZ02) geplant. Aufgrund der von den Verbünden gemeldeten Fehlermeldungen bzw. Rekla- mationen hat Springer in Abstimmung mit den Verbünden das Verfahren für die Datenbereitstellung Ende März grundsätzlich geändert. Die über einen eigenen Account für das hbz bereitgestellten Daten müssen noch aufbereitet und für die Datenübernahme geprüft werden. Von Springer wird künftig eine monatliche Da- tenbereitstellung angestrebt, das hbz wird die Daten im entsprechenden Rhyth- mus übernehmen. Wir hoffen, dass die von Springer zugesagte Qualitätskontrolle vor Auslieferung der Daten künftig eingehalten wird.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.