Path:
Volume Heft 5

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 42.2008 (Rights reserved)

Gremien Themen Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 8/9 841 Load-Balancing-Verfahren des Datenbankmanagementsystems sichern einen leistungsstarken und nahezu ausfallsicheren Betrieb für die Bibliotheken im lau- fenden Geschäft. Suchmaschinentechnologie FAST-ESP Der BVB hat den Einsatz der Suchmaschinentechnologie mit FAST-ESP in einer Pilotumgebung mit den Daten des Verbundkatalogs einschließlich Katalog- anreicherungen und mit den Daten der Zeitschriftendatenbank und der Aufsatz- datenbank sowie mit Volltexten aus eigenen Digitalisaten und E-Books technisch erprobt. Nach eingehender Prüfung der Alternativen für die Präsentationssoft- ware hat sich der BVB in seinen Gremien dafür entschieden, für das Portal Gate- way Bayern im Verbundsystem – wie schon in den Lokalsystemen – einheitlich die Software InfoGuide von OCLC zu verwenden. Kern der Realisierung des Vor- habens stellt die Errichtung einer kompatiblen FAST-Suchumgebung im Verbund und in den Bibliotheken dar. Für den Endnutzer ist auf der Präsentationsebene im Bereich des Retrievals eine vollständige Durchgängigkeit und Einheitlichkeit in der Funktionalität gewährleistet. Die Tests konnten erfolgreich abgeschlossen werden, so dass voraussichtlich Mitte des Jahres der produktive Einsatz einer Beta-Version für die Erprobung im realen Betrieb erfolgen wird. Virtuelle Bibliothek Bayern DigiTool ist derzeit mit ServicePack 18 im produktiven Einsatz (SP 19 für Mitte April geplant). Die Modellierung von strukturierten Objekten wie tiefer erschlossenen Digitalisaten und Periodika (auch: laufende Tageszeitungen) als METS-Objekte ging in den produktiven Einsatz. Verbessert hat sich die Performance bei der Be- reitstellung von JPEG 2000-Dateien sowie großen PDF-Dateien. Meldungen über vom System vergebene URNs werden der DNB zur Verfügung gestellt. Um weitere Verbundbibliotheken bei der Nutzung von DigiTool zu unterstützen, wurden Schulungen und Workshops durchgeführt sowie ein Wiki aufgebaut. Eine neue Version des ZFL-Servers (Version V3.5pl1) wurde am 31. März 2008 ein- geführt, die u.a. Verbesserungen bei der Stornierung im Rahmen der passiven Fernleihe sowie bei der Verarbeitung von Aufträgen für Bibliotheken, die tempo- rär nicht an der Fernleihe teilnehmen, beinhaltet. Die verbundübergreifende Weiterleitung von Fernleihkopienbestellungen wurde mit GBV, HeBIS, KOBV und HBZ getestet und zeitlich gestaffelt in die Produktion überführt. Im vergangenen Jahr haben insbesondere die E-Book-Targets an Bedeutung ge- wonnen. Die Anbindung von subito PreOrder wurde auf Monographien ausge- weitet.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.