Path:
Volume Heft 8/9

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 42.2008 (Rights reserved)

Themen Erwerbung 828 Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 8/9 Alternativen der Bucherwerbung aus Bibliotheks- und Lieferantensicht Petra Hoelting, Birgit Otzen Automatisierte Erwerbungssysteme, Integrierter Geschäftsgang und elektro- nische Medien waren und sind wichtige Themen der vergangenen zehn Jahre in der Erwerbung und Medienbearbeitung. Dieser Bereich hat sich vielerorts grund- legend verändert und muss sich weiterhin immer neuen Herausforderungen stellen. Dabei steht das Prinzip der Wirtschaftlichkeit mehr und mehr im Vorder- grund. Einige Möglichkeiten, neue Wege zu beschreiten, um Freiräume für neue Aufga- ben zu schaffen, sollen im Folgenden beleuchtet werden, sowohl aus Bibliotheks- als auch aus Lieferantensicht. 1. Sicht der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (Birgit Otzen) Seit 2004 arbeitet die USB Köln im Rahmen der Monografienerwerbung mit ver- schiedenen Modellen von Approval-Plänen bzw. Standing Order-Verfahren, d.h. mit der automatischen Lieferung von Monografien nach bestimmten inhaltlichen und formalen Vorgaben. War die Beschäftigung mit dem Thema zunächst aus einer Notlage heraus ent- standen (Pensionierung eines Fachreferenten ohne Aussicht auf baldigen Ersatz, Personalabbau in der Medienbearbeitung bei gleichzeitig gestiegenem Aufga- benspektrum durch die Integrierte Medienbearbeitung), wurde dieses Verfah- ren inzwischen ausgebaut bzw. variiert und bildet heute mit ca. 50% des Erwer- bungsvolumens einen Schwerpunkt in der Monografienerwerbung. Die guten Erfahrungen mit den bisher beteiligten Lieferanten, der Fa. Lehmanns Bibliotheks- dienst, Mühlheim, sowie der Fa. Missing Link, Bremen, sind der Anreiz für die USB Köln, auf diesem Weg weiter voran zu gehen und die Geschäftsabläufe unter Ein- bindung der Lieferanten weiter zu optimieren. 1.1 Voraussetzungen Im Mittelpunkt der Überlegungen zum Thema Approval-Pläne standen zunächst die DFG-geförderten Sondersammelgebiete, im Falle der USB Köln die Fächer Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Relativ hohe Erwerbungsetats mit dem Schwerpunkt englischsprachige Litera- tur und dem Anspruch der größtmöglichen Vollständigkeit boten gute Voraus- setzungen für eine automatisierte Belieferung mit wissenschaftlicher Fachlitera- tur. Gleichzeitig entstanden gerade in diesem Bereich immer wieder Engpässe in
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.