Path:
Volume Heft 5

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 42.2008 (Rights reserved)

Themen Bibliotheken 544 Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 5 sich 2006 Entleihungen und Verlängerungen nur noch bei 560.000 bewegten. Das Studentenwerk suchte weiterhin, sich von der Aufgabe der studentischen Litera- turversorgung zu lösen; und in der Tat ist die Studentenbibliothek des Studen- tenwerks München die einzige Bibliothek, die ein Studentenwerk in Deutschland unterhält. An anderen Universitäten obliegt die Bereitstellung einer Lehrbuch- sammlung mit Mehrfachexemplaren grundständiger Literatur zur Ausleihe an die Studierenden stets der zentralen Universitätsbibliothek. Im Gefüge der studentischen Literaturversorgung an der Ludwig-Maximilians-Uni- versität war und ist die Studentenbibliothek jedoch ein unverzichtbarer Bestand- teil. Der Anteil der studentischen Nutzer an der Gesamtzahl der Studierenden der Ludwig-Maximilians-Universität erreichte im Wintersemester 2006/07 nahezu ein Viertel (24%). In der Medizin waren sogar 52% aller Studierenden Nutzer der Stu- dentenbibliothek. Anfang 2006 suchten daher Studentenwerk und Universitäts- bibliothek Lösungen zum Erhalt der Studentenbibliothek. Neben dem eindeu- tigen Wunsch des Studentenwerks, sich möglichst weitgehend zurückzuziehen, stellte sich an der UB München seit langem das Problem der mangelhaften und räumlich äußerst beengten Unterbringung der eigenen Lehrbuchsammlung. Eine Vereinigung beider Bestände in den Räumlichkeiten der Studentenbibliothek bot sich an. Die Eingliederung der Lehrbuchsammlung Psychologie und Pädagogik, die bislang im Rahmen der Fakultätsbibliothek unmittelbar benachbart unterge- bracht ist, wurde ebenfalls in Betracht gezogen. Freilich galt es bis zu einer end- gültigen Übereinkunft noch manche Hürden zu überwinden. Zentrale Punkte waren in diesem Zusammenhang die zukünftige Finanzierung des Erwerbungs- etats und des Personals. Nach fast zweijährigen Verhandlungen konnte schließ- lich Ende 2007 eine Kooperationsvereinbarung zwischen Studentenwerk und Universität unterzeichnet werden. Entwicklung der Ausleihzahlen (ohne Verlängerungen) 0 50.000 100.000 150.000 200.000 250.000 300.000 350.000 Lehrbuchsammlung 58.682 61.767 66.337 Studentenbibliothek 236.080 215.351 202.680 2005 2006 2007
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.