Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 42.2008 (Rights reserved)

Themen Betriebsorganisation  Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 1 die Werkstatt im Oktober 2007 aufgelöst und Maschinen sowie Materialien zum Großteil verkauft. In die alte Werkstatt zog nach der Renovierung und Modernisie- rung zum Jahreswechsel die Benutzungsabteilung ein, die sie als Großraumbüro nutzt; der noch verbleibende Buchbinder wechselte zum 01.01.2008 in die Benut- zungsabteilung und übernahm das kleinere Werkstattzimmer der vormaligen Hausbuchbinderei. Das genannte Leistungsspektrum wird er in kleinem Umfang weiterhin durchführen, für die Zeit nach seinem Ausscheiden ist geplant, dass eine von ihm angelernte Person des Magazindienstes seine Aufgaben neben- amtlich übernehmen wird. Für dezentrale Einrichtungen des Bibliothekssystems zeichnet sich ebenfalls ein Außenvergabemodell mit einer im räumlichen Umfeld der LMU angesiedelten Buchbinderei ab, die die Produktion von Großaufträgen für Streckmappen und perforierten Ausleihscheinen – so überhaupt noch an we- nigen Einrichtungen in Gebrauch – übernehmen könnte. Trotz der anfänglichen Irritationen und gemeinhin üblichen Aufregungen, die für grundlegende Änderungen im Betriebsablauf systemimmanent sind, verlief am Ende alles relativ unspektakulär. Die Tätigkeit der beiden Außenanbieter für den Einband- und Restaurierungsbereich der UB München, die die Funktionen der vormaligen Einbandstelle sowie der Hausbuchbinderei übernahmen und sich nun selbstständig in der Bibliothek bewegen, ist aus dem Bibliotheksalltag eigentlich nicht mehr wegzudenken; und selbst die Musterpappensammlung ist vergessen wie einst der im Rhein versenkte Nibelungenschatz …
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.