Path:
Volume Heft 4

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue42.2008 (Rights reserved)

Notizen 434 Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 4 benen Bibliotheksressourcen“, sagt Allen Powell, President of EBSCO Information Services. Mit der neuen Erweiterung in EBSCONET erhalten Bibliothekare eine wichtige zen- trale Informationsquelle: sie können nun schnell und einfach die erforderlichen Li- zenzdetails ermitteln und müssen nicht mehr aufwändig zahlreiche Verlagsseiten durchsuchen. Auch die Verwaltung der Lizenzinformationen in eigenen Daten- banken entfällt. Informationen über die Verlagsrichtlinien für dauerhafte Zugriffe finden Bibliothekare jetzt in EBSCONET. Auch die Frage, ob eine Zeitschrift über den Proxy-Server der Bibliothek zugänglich ist, beantwortet EBSCONET. Die Lizenzinformationen werden in EBSCONET analog zu den Richtlinien der E-Ressource Management Initiative (ERMI) erfasst. Bibliothekare können so stan- dardisierte Nutzungsbedingungen in unterschiedlichen Verlagslizenzvereinba- rungen einsehen und diese per Link direkt abrufen. Dies vereinfacht nicht nur die Verwaltung der E-Ressourcen in der Bibliothek erheblich, sondern reduziert gleichzeitig auch den Zeitaufwand, da die arbeitsintensive Recherche nach den Lizenzinformationen entfällt. EBSCONET ist ein web-basiertes Verwaltungssystem für elektronische und gedruckte Zeitschriften. Eine Vielzahl bibliotheksrelevanter Informationen stehen online zur Verfügung, wie zum Beispiel Informationen über Zugangsmodalitäten der Verlage, Lizenzinformationen, Registrierungsvorgaben für die Aktivierung der elektronischen Ressourcen und vieles mehr.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.