Path:
Volume Heft 4

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 42.2008 (Rights reserved)

Aus der BID Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 4 355 Aus den Verbänden DBV Landesverband Sachsen-Anhalt Landesverband Thüringen Gemeinsame Pressemitteilung 3. März 2008 Bibliotheksgesetze gehören auf die politische Tagesordnung Bei einer gemeinsamen Sitzung der Vorstände der Bibliotheksverbände Sachsen- Anhalts und Thüringens wurde große Übereinstimmung erzielt, dass das Thema „Bibliotheksgesetze“ in allen Bundesländern zu einem politischen Thema ge- macht werden muss. In Sachsen-Anhalt und Thüringen gibt es dazu bereits kon- krete Initiativen. Der Ausgangspunkt für diese konkreten Initiativen ist in der Rede des Bundes- präsidenten am 24.10.2007 zur Wiedereröffnung der Anna Amalia Bibliothek in Weimar zu sehen. Hier hatte Köhler erklärt, dass Bibliotheken in Deutschland „auf die politische Tagesordnung“ gehören. In Thüringen konnte man nach dieser Rede auf entsprechende Vorarbeiten des regionalen Bibliotheksverbands zurückgreifen. Bereits am 14.03.2006 hatte der Thüringer Bibliotheksverband einen Entwurf für ein „Thüringer Bibliotheksge- setz“ vorgestellt. Nach der Bibliotheksrede des Bundespräsidenten ging alles sehr schnell. Bereits am 15.11.2007 – nur drei Wochen nach der Köhler-Rede – stand der Gesetzentwurf auf der Tagesordnung des Landtags. Nach einstündiger Debatte wurde der Entwurf mit einem einstimmigen Beschluss in die Ausschüsse über- wiesen. „Nach dieser Debatte gehe ich fest davon aus“, so der Vorsitzende des Thüringer Bibliotheksverbands, Dr. Frank Simon-Ritz (Weimar), „dass in Thüringen 2008 ein Bibliotheksgesetz verabschiedet wird, das den Bestand insbesondere der Öffentlichen Bibliotheken sichern hilft und das die Bibliotheken auch finanzi- ell stärker absichert als das bisher der Fall ist.“ In Sachsen-Anhalt hat am 01.11.2007 die Bibliothekskonferenz des Landes ihren Abschlussbericht vorgestellt. Diese Konferenz ist auf Beschluss des Landtages ein- gesetzt worden, so die geschäftsführende Vorsitzende des Landesverbands, Gab- riele Herrmann (Genthin), und hatte den Auftrag, die Situation der öffentlichen Bibliotheken zu erörtern. Das Ziel war, Konzepte zur Sicherung der bibliotheks- mäßigen Versorgung zu entwickeln und die Effizienz der Strukturen zu steigern. Wie im Bericht der Enquete-Kommission im Kapitel Bibliotheken hervorgehoben,
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.