Path:
Volume Heft 3

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 42.2008 (Rights reserved)

Anzeigen 344 Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 3 In der Bayerischen Staatsbibliothek, Abteilung Handschriften und Alte Drucke, ist zum bald- möglichsten Zeitpunkt die Stelle Verwaltung der Leihgaben (Besetzungsmöglichkeit bis zur Besoldungsgruppe A 12/13 gD) im Referat Handschriften und Benutzung neu zu besetzen. Die Bayerische Staatsbibliothek ist aufgrund ihres exzellenten und international renommierten, so genannten „musealen“ Bestands in besonderer Weise mit Aufgaben im Ausstellungswesen betraut. Dabei geht es zum einen um Ausstellungen aus dem eigenen Bestand im eigenen Haus, zum anderen um die Verwaltung von Leihgaben, die von verschiedenen, anderen Institutionen weltweit erbeten werden. Die differenzierte Betreuung dieser Aktivitäten (vor Ort, in schriftlichen Verfahren mit ausführ- licher Korrespondenz, für unterschiedliche Materialien, für unterschiedliche Anlässe), die diffe- renzierte Würdigung der Anfragen im Hinblick auf die unterschiedliche Qualität der gewünschten Objekte und der unterschiedlichen Art der Ausstellungen – in inhaltlich wie räumlicher Hinsicht – stellen in Beratung, Organisation, sorgfältiger Abwicklung, Berücksichtigung konservatorischer und inhaltlicher Belange besonders hohe Ansprüche an organisatorische und fachliche Quali- täten. Auf der Funktionsstelle sind folgende Aufgaben wahrzunehmen: • Bearbeitung der Leihgaben vor allem aus dem Handschriftenbereich: Vorbereitung der Verträge, Entscheidung über Versicherung und Transport und deren Abwicklung • Kommunikation mit den Leihnehmern, Terminüberwachung, Logistik • Vorbereitung der Entscheidung über die Bereitstellung der gewünschten Leihgaben aufgrund formaler und objektinhärenter Kriterien • Mitwirkung bei der Schätzung der Objekte • Beurteilung des Leihnehmers, der konservatorischen Verhältnisse und der inhaltlichen Bedeutung der Ausstellung in Relation zu den erbetenen Objekten. Zu den Aufgaben der Funktionsstelle gehört ferner die Verwaltung der Handbibliothek (incl. Faksimiles, Belegexemplar, Mitarbeit bei der Forschungsdokumentation). Vorausgesetzt werden: • Kompetenter und stilsicher gewandter Umgang mit den Leihnehmern, Verhandlungs- geschick, gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift • Sorgfalt, Präzision, Ordnung, rasche Auffassungsgabe, effizientes Handeln in der Abwicklung der Aufgaben und der Dokumentation • Flexibilität, selbständiges Arbeiten, hohe Einsatzbereitschaft vor allem für Kurierreisen zu den Ausstellungsorten in In- und Ausland • Gute und differenzierte Bestandskenntnisse bzw. die Bereitschaft, sich solche anzueignen, sowie auf guten Vorkenntnissen beruhendes Interesse an kultur- und kunstgeschichtlichen Zusammenhängen und am Ausstellungswesen • Sensibilität für restauratorische, konservatorische und ästhetische Aspekte • Exaktes Arbeiten vor allem im Vertragswesen und in der Terminüberwachung • Bereitschaft zu differenzierter und effizienter Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Funktionsträgern innerhalb und außerhalb des Bibliothekswesens. Bewerbungen sind bis zum 29.3.2008 an die Bayerische Staatsbibliothek, Zentralabteilung, Kennziffer 08/08/02, 80328 München, zu richten. Schwer behinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen in elektronischer Form sind willkommen, können jedoch nur berücksichtigt wer- den, wenn Sie alle Teile Ihrer Bewerbung in ein einziges PDF-Dokument zusammenfassen. Bitte schreiben Sie in diesem Fall an zentralabteilung@bsb-muenchen.de. Weitere Auskünfte erteilt Frau Dr. Claudia Fabian, E-Mail fabian@bsb-muenchen.de.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.