Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 42.2008 (Rights reserved)

Beruf Themen Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 1 7 24, der nach einem Sprachtest und einer Gesamtklausur nach Abgabe der Magis- terarbeit verliehen wird. Die Promotion in Bibliothekswissenschaft wurde erstmals in Korea 1974 an der Sunkkyunkwan Universität eingerichtet. Die Yonsei Universität folgte 1979, die Chungang Universität 1983 in Seoul mit Promotionsstudiengängen, in den 1990ern auch die Universitäten der Provinzen. Die durchschnittliche Abschluss- zahl in den heute dreizehn Universitäten liegt jeweils bei etwa 28. Die Magister- und Promotionsstudiengänge dienen der wissenschaftlichen Entwicklung und Qualifikation der Führungskräfte. Der Studienplan der Bibliotheks- und Informationswissenschaft in den Magister- und Promotionsprogrammen strebt die Vertiefung und Spezialisierung der Fach- gebiete der Bachelorstudiengänge an. Wenn man an einen Bachelorstudiengang noch einen zweijährigen Magisterstudiengang anschließt, erhält man die Grund- lage im Fach Bibliotheks- und Informationswissenschaft wissenschaftlich arbei- ten zu können. Jedoch ist der Personalbedarf in Bibliotheken auf Bibliothekare ausgerichtet, die auf ein naturwissenschaftliches o.a. Studienfach spezialisiert sind. In den Vereinigten Staaten wird ein Bibliothekar mit einem Diplom in Biblio- thekswissenschaft oder in einem anderen Fach als Spezialist für sein Fach in den Bibliotheken eingestellt. In Korea ist für Bachelorabsolventen aus anderen Fach- gebieten der Zugang zu den Diplomstudiengängen in Bibliothekswissenschaft schwierig und in der Konsequenz ist es für diesen Personenkreis kaum möglich, als Fachbibliothekar eingestellt zu werden. Die Magister- und Promotionsstudi- engänge ähneln dem Bachelorstudiengang und die Studienpläne sind wie in den Bachelorstudiengängen sehr verdichtet, so dass kaum zusätzlich durch weitere Studienfächer qualifizierte Bibliothekare ausgebildet werden können. Die Hoch- schulordnung der Yonsei Universität besagt, dass • ein Student des Magisterstudiengangs von 30 zu erwerbenden Punkten 24 Punkte in Bibliothekswissenschaft erwerben muss, die restlichen Punkte kön- nen mit Einverständnis des Betreuers in anderen Fächern erworben werden, • ein Student des Magisterstudiengangs eines der vier Fachgebiete Library Ma- nagement, Information Research Study, Cataloging and Classification, Infor- mation Science wählen muss • ein Student des Magisterstudiengangs (inklusive Promotionsprogramm), des- sen Fachgebiete im Bachelor mit dem Magisterabschluss nicht übereinstim- men (d.h., der keinen Bachelor in Bibliotheks- und Informationswissenschaft erworben hat, jedoch einen entsprechenden Magisterabschluss anstrebt), in den Fächern Classification, Cataloging, Information Research Study, Book Se- lection Development, Library Information Center Management, Information Retrieval, Database System 9 Punkte erwerben muss
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.