Path:
Volume Heft 3

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 42.2008 (Rights reserved)

Beruf Themen Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 3 267 änderungsdruck von außen zu einer deutlichen Verkürzung der Übergangsphase geführt hat. Die neuen Studienprogramme werden inzwischen nicht mehr wie bisher vom zuständigen Ministerium „zugelassen“, sondern bei einer Akkreditierungsagentur eingereicht. Auch die Akkreditierung war für die Hochschulen Neuland und ein neuer Prozess – sehr arbeits- und kostenaufwendig, aber im Sinne der Qualitäts- sicherung sinnvoll. Natürlich fragen sowohl Bologna als auch die Akkreditierungsagentur nach Sinn und Zweck des Studiengangs sowie nach dem Bedarf des Arbeitsmarktes und den Anforderungsprofilen. Aber die Kompatibilität zur tarif- und dienstrechtlichen Stellensituation in wissenschaftlichen und öffentlichen Bibliotheken war selten Gegenstand der Diskussion. Einerseits ist das sinnvoll – auf Reformen im öffentlichen Dienst und dem Beam- tenwesen zu warten und auf derzeitige Strukturen Rücksicht zu nehmen, hieße mittelfristig auf Veränderungen zu verzichten. Andererseits fühlen sich die Aus- bildungseinrichtungen verantwortlich ihren Absolventen gegenüber, und es gilt transparent darzulegen, für welche Positionen das jeweilige Studienprogramm qualifiziert bzw. wo welche Barrieren zu erwarten sind. Die Entwicklung am Beispiel der Fachhochschule Hannover An der FH Hannover konnten sich Studierende nur bis einschließlich Wintersemes- ter 2000/2001 im Studiengang Bibliothekswesen (Abschluss: Diplom-Bibliothekar (FH)) immatrikulieren. Seit dem Wintersemester 2001/2002 wird der Studiengang Informationsmanagement angeboten (bei Studienbeginn bis einschließlich Win- tersemester 2004/2005 mit Abschlussziel Diplom mit einer Studiendauer von 8 Semestern, bei Beginn ab Wintersemester 2005/2006 mit Abschlussziel Bachelor of Arts mit 7 Semestern). Neu hinzugekommen ist das Angebot eines berufsbegleitenden Weiterbildungs- Master für Informations- und Wissensmanagement.1 Alle Programme wurden vor dem Start erfolgreich akkreditiert. Bei der Umstellung fanden sowohl die neuen Studienstrukturen und die fort- gesetzte Integration der Berufsfelder Bibliothek/Dokumentation/Informations- management Berücksichtigung, als auch die Anforderungen der heutigen Be- rufspraxis. Im Studiengang Informationsmanagement (IM) werden zukünftige Informationsfachleute ausgebildet, die Einblick gewinnen sollen in die gesamte Breite des Informationsmanagements von entsprechenden Institutionen wie 1 Das Programm startete erstmals im Wintersemester 2006/07. Der zweite Jahrgang beginnt im WS 2008. Informationen zum Programm unter der URL: http://www.fakultaet3.fh-hannover.de/de/studium/master/MIWM/
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.