Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 42.2008 (Rights reserved)

Programme Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 2 227 11.00–12.15 Berichte aus der Praxis II: Anwender von Inhouse-Systemen geplant: Referate zu den Inhouse-Systemen der ZB im Forschungs- zentrum Jülich; der Universitätsbibliothek Graz und einer weiteren wissenschaftlichen Bibliothek 12.15–13.00 Open Session: Expert(inn)en diskutieren Fragen zu E-Ressourcen Ziel der Organisatoren ist, den Teilnehmer/innen solide und brauchbare Ergeb- nisse mit konkretem Praxisbezug für den eigenen Arbeitsplatz zu vermitteln bzw. gemeinsam mit ihnen zu erarbeiten. Dazu gehört auch ein Manual mit den In- halten der Vorträge sowie praktischen Checklisten. Im Vorfeld der Veranstaltung werden Fragebögen zur inhaltlichen Vorbereitung an die angemeldeten Teilneh- mer/innen verschickt. Die Veranstaltung wird organisiert in Zusammenarbeit mit der Expertengruppe für Erwerbung und Bestandsentwicklung des DBV und Fo- rum Zeitschriften GeSIG e.V. Ansprechpersonen: Anne Otto, Forschungszentrum Jülich, Tel. +49 2461 / 61-6206, E-Mail: an.otto@fz-juelich.de; Elisabeth Frasnelli, Freie Universität Bozen, Universi- tätsbibliothek, Tel.: +39 0471 / 012310, E-Mail: elisabeth.frasnelli@unibz.it Online-Anmeldung: http://www.fz-juelich.de/zb/ejournals_praxis_2 Fordern und Fördern: Mitarbeiterführung in Bibliotheken vor dem Hintergrund leistungsbezogener Bezahlung 11. BIB-Sommerkurs Termin: 4. bis 8. August 2008 Ort: Freiburg im Breisgau, Kath. Akademie, Wintererstr. 1, 79104 Freiburg Zielgruppe: MitarbeiterInnen in Bibliotheken, die Führungsaufgaben wahr- nehmen oder sich darauf vorbereiten, sowie mit Personalangele- genheiten betraute KollegInnen Ziele und Inhalte: Die Neuerungen hinsichtlich leistungsbezogener Entgeltele- mente in den Tarifverträgen des öffentlichen Dienstes für Bund, Länder und Kom- munen sind Anlass für das Thema des Sommerkurses 2008. – Welche Möglich- keiten leistungsorientierter Bezahlung bieten die aktuellen Tarifverträge? – Wie setzen Länder und Kommunen die Elemente leistungsorientierter Bezahlung um? Welche Erfahrungen machen Bibliotheken damit? – Welche Motivatoren außer den finanziellen habe ich noch zur Verfügung? – Wie gebe ich meinen Mitarbei- terInnen konstruktiv Rückmeldung über ihre Leistungen? – Wie sehen realisti- sche, messbare und herausfordernde Ziele für BibliotheksmitarbeiterInnen aus?
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.