Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue42.2008 (Rights reserved)

Themen Gremien 192 Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 2 DNB-Portal Eine erste Stufe des Recherchesystems („Basisrecherche“) ist seit Februar 2007 zu- nächst für die WLAN-Nutzer frei geschaltet. Ebenso ist eine Portalversion zu DNB Online seit Beginn des Jahres für ausgewählte Kunden zu Testzwecken verfügbar. Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse wurde die nächste Version der Portal-Re- cherche freigeschaltet. Auf der DNB-Website ist unter dem Punkt „Neugestaltung Kataloge und Services“ der neue umfassende Katalog zu finden, der die Bestände Leipzigs, Frankfurts und Berlins sowie die Sammlung der Historischen Tonträger und einige Bestände des Exilarchivs zum ersten Mal über einen einzigen Zugriffs- punkt durchsuchbar macht. Darüber hinaus wurde der Datenshop freigeschaltet, der die individuelle Zusammenstellung von Metadaten-Downloads in unter- schiedlichen Qualitätsstufen und Bereitstellungsformaten ermöglicht. kopal (Kooperativer Aufbau eines Langzeitarchivs digitaler Informationen) Das Projekt kopal wurde im Juli 2007 erfolgreich abgeschlossen. Ziel der Projekt- partner Deutsche Nationalbibliothek, Niedersächsische Staats- und Universitäts- bibliothek (SUB) Göttingen, IBM Deutschland und der Gesellschaft für wissen- schaftliche Datenverarbeitung Göttingen (GWDG) war dabei der Aufbau eines kooperativ nutzbaren Langzeitarchivs für digitale Objekte. Das Archivsystem basiert auf der von IBM im Rahmen des Projektes zu einem mandantenfähigem System weiterentwickelten Archivsoftware DIAS und der eigens im Projekt ent- wickelten Software koLibRI (kopal Library for Retrieval and Ingest), die die Einspei- sung und Abfrage von Archivmaterialien unterstützt. In der letzten Projektphase erweiterte IBM das DIAS-System um eine administra- tive Schnittstelle, die neben einer Fernverwaltung vor allem die gezielte Abfrage der Datenbank nach bestimmten technischen Informationen ermöglicht. Darauf aufbauend wurde von der Deutschen Nationalbibliothek und der SUB Göttingen koLibRI um die Komponente „Migration Manager“ ergänzt, welche ein Frame- work für die gezielte Formatmigration zur Erhaltung der Langzeitverfügbarkeit darstellt. Die exemplarische Bestandsübernahme ausgewählter Publikationskate- gorien wurde nach elektronischen Hochschulschriften und Verlagspublikationen auch um Images von CD-ROMs ergänzt. Dabei konnten wichtige Erkenntnisse für den zukünftigen Aufbau von produktiven Workflows gewonnen werden. koLibRI wurde als Open-Source-Software zusammen mit einer ausführlichen Do- kumentation zur kostenlosen Nachnutzung auf der kopal-Webseite www.kopal. langzeitarchivierung.de zur Verfügung gestellt. In einem Abschlussworkshop am 18. Juni 2007 wurden die erreichten Projektergebnisse und ein differenziertes Ser- vicemodell zur Nachnutzung präsentiert.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.