Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue42.2008 (Rights reserved)

Themen Gremien 186 Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 2 Am 22. Oktober fand ein Treffen mit Vertretern der Pica-Verbünde statt, in dem die Auswirkungen der Online-Kommunikation und des Online-Redaktionsverfah- rens für diese Verbünde besprochen wurden. Nationallizenzen Um die Versorgung mit elektronischer Fachinformation an deutschen Hochschu- len, Forschungseinrichtungen und wissenschaftlichen Bibliotheken nachhaltig zu verbessern, finanziert die Deutsche Forschungsgemeinschaft seit 2004 den Erwerb von Nationallizenzen. Mit dem Projekt Nationallizenzen werden digitale Medien in das Programm der überregionalen Literaturversorgung im Rahmen des Sondersammelgebietsplans der Deutschen Forschungsgemeinschaft einbe- zogen. Ziel ist es, Wissenschaftlern, Studierenden und wissenschaftlich interessierten Privatpersonen den kostenlosen Zugang zu Datenbanken, digitalen Textsamm- lungen und elektronischen Zeitschriften zu ermöglichen. Derzeit haben acht Einrichtungen bundesweit geltende Lizenzvereinbarungen mit Fachgesellschaften, Verlagen und anderen Informationsanbietern abge- schlossen. Auch in diesem Jahr wurden eine Reihe neuer Produkte lizenziert bzw. die Li- zenzen für früher bewilligte Produkte wurden erweitert. Die ZDB hat den zen- tralen Nachweis aller geförderten Datenbankprodukte und vor allem der in den Zeitschriftenpaketen enthaltenen Einzeltitel übernommen. Nach Abschluss der diesjährigen Erfassungsrunde sind nun über 5.000 Titel aus diesen Produkten in der ZDB verzeichnet. Die ZDB hat auch in diesem Jahr wieder eine spezielle Da- tenselektion für diese Titel mit Stand August bereitgestellt. Neues von den Mitgliedern (in Auswahl, Stand: November 2007) Bibliotheksverbund Bayern (BVB) / Verbundzentrale Verbundsystem ALEPH 500 Die Verfahren zur Kooperativen Neukatalogisierung befinden sich im praktischen Einsatz. Für die Recherche und Online-Datenübernahme findet im BVB die Z39.50- Schnittstelle Verwendung, und der Datenaustausch per ftp zur nachträglichen Änderung und Ergänzung vorhandener Aufnahmen ist implementiert. Die Zahl der für eine Übernahme relevanten Daten bei der Sacherschließung zur nachträg- lichen Anreicherung der Titeldaten ist aber im Vergleich zu den gelieferten Auf- nahmen (noch) gering. Der BVB hat in ALEPH 500 die Recherche und anschließende Datenübernahme für den Zugriff auf Datenbanken mit MARC-basierten Daten – wie den Worldcat
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.