Path:
Volume Heft 12

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 42.2008 (Rights reserved)

Ausland Themen Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 12 1289 Allerdings hat sich, bedingt durch die sukzessive Ausweitung des Angebots an elektronischen Ressourcen, bei der konventionellen Ausleihe inzwischen eine leichte Abschwächung ergeben. Die Nutzung von digital verfügbaren Ressourcen nahm seit 2003, als sie erstmals statistisch erfasst wurde, deutlich zu. Für 2006 wur- den 14,4 Millionen Downloads aus elektronischen Zeitschriften gemeldet, und die Zahl der Datenbankabrufe stieg auf 13,4 Millionen Vorgänge. Damit verzeichnen die digitalen Informationsangebote der französischen Universitätsbibliotheken inzwischen eine deutlich höhere Nachfrage als die herkömmlichen Medien. Die Universitäten haben auf das veränderte Nutzungsverhalten der Studierenden reagiert und vermehrt Einführungskurse zur Recherche in E-Journalen und Da- tenbanken angeboten. Etwa drei Viertel dieser Einführungen erfolgten 2006 im Rahmen von universitären Lehrveranstaltungen, lediglich ein Viertel wurde von den Universitätsbibliotheken allein veranstaltet. Bei den Fernleihen hat sich der seit längerem beobachtete Abwärtstrend wei- ter fortgesetzt. Während zu Beginn der 1990er Jahre noch geringe jährliche Zu- wachsraten zu verzeichnen waren, hat seither ein rapider Rückgang eingesetzt. Zugleich lässt sich beobachten, dass vornehmlich die Traditionsbibliotheken mit historisch gewachsenen Kollektionen die Hauptlast des Fernleihverkehrs tragen. Die Quote der positiv erledigten Fernleihbestellungen lag 2006 im Durchschnitt bei 86 Prozent. Jahr Gebende Fernleihe Nehmende Fernleihe 1991 660.000 570.000 1996 660.000 540.000 2006 320.000 240.000 Tab. 2: Fernleihe Lesesaalfrequentierung Ab Mitte der 1980er Jahre nahm die Zahl der Studierenden in Frankreich erheblich zu, und auch die Universitätsbibliotheken bekamen diesen Trend zu spüren, denn der Zustrom machte sich auch in ihren Lesesälen bemerkbar. Jahr Eingeschriebene Benutzer Frequentierung 1991 860.000 29.400.000 1996 1.210.000 47.400.000 2006 1.140.000 57.800.000 Tab. 3: Registrierte Benutzer und Lesesaal-Frequentierung
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.