Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 42.2008 (Rights reserved)

Erschließung Themen Bibliotheksdienst 42. Jg. (2008), H. 10 1013 und Erschließungsrichtlinien kommen können. Im ersten Vortrag präsentierte Pat Riva vor rund 250 Zuhörern die Ergebnisse der FRBR/CRM-Arbeitsgruppe, die eine objektorientierte Fassung der Functional Requirements for Bibliographic Records erstellt hat. Françoise Leresche und Anita Goldberga berichteten in ihren Präsen- tationen über die konkrete Zusammenarbeit zwischen Bibliotheken, Archiven und Museen in Frankreich bzw. Lettland. Während Françoise Leresche einen Vergleich der Standards und Richtlinien für Archive einerseits und Bibliotheken andererseits in den Mittelpunkt stellte und die Übereinstimmungen und Differenzen beleuch- tete, stellte Anita Goldberga die litauische Lösung für ein „Digitizer’s Handbook“ vor, das die Grundlage für den Aufbau einer nationalen digitalen Bibliothek „Le- tonica“ bildet und für alle teilnehmenden Einrichtungen verpflichtend ist, seien es Bibliotheken, Archive oder Museen. Praktische Erfahrungen im Aufbau eines gemeinsamen Metadatenbestandes für Bibliotheksbestände und Museumsob- jekte referierte Elizabeth O’Keefe von der Morgan Library and Museum. Auch sie berichtete von der Erfahrung, dass der Blick der jeweils anderen Fachgruppe be- fruchtend für die eigenen Sicht- und Arbeitsweisen ist. Aus den Arbeitsgruppen der Sektion Katalogisierung: Die ISBD Review Group wird von Elena Escolano Rodríguez von der Spanischen Nationalbibliothek geleitet. Die Gruppe konzentrierte sich in den vergangenen Monaten auf die Arbeit an der „Consolidated ISBD“, die in einer vorläufigen Fas- sung bereits 2007 im Saur-Verlag veröffentlicht worden ist. Die Arbeitsgruppe be- arbeitet derzeit noch die zahlreichen Kommentare, die im Rahmen des weltwei- ten Stellungnahmeverfahrens zur vorläufigen Fassung eingegangen sind. Für das Jahr 2009 ist die Publikation der abschließenden Version der konsolidierten ISBD geplant, die u. a. um einen Anhang mit Beispielen angereichert sein wird. Die ISBD Review Group hat derzeit zwei Arbeitsgruppen: die Study Group on Ex- amples for the Consolidated ISBD und die Material Designation Study Group. Die Study Group on Examples wird nach dem Ausscheiden von Bill Garrison (University of South Florida Libraries) von Jaesun Lee (Nationalbibliothek Südkorea) geleitet und erarbeitet den Anhang mit Beispielen, der 2009 veröffentlicht werden soll. Es wurden insbesondere Nationalbibliotheken gebeten, Beispiele zu liefern. Die Ma- terial Designation Study Group hat einen Entwurf für den Ersatz der Bestimmungen zur Allgemeinen Materialbenennung erarbeitet und der ISBD Review Group zur Prüfung vorgelegt. Insbesondere die Frage Content/Carrier wird dabei beleuch- tet. Die Vorsitzende der Gruppe ist Lynne Howarth von der Faculty of Information Studies der Universität von Toronto.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.