Path:
Volume Heft 9/10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue41.2007 (Rights reserved)

Themen Bibliotheken 992 Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 9/10 erschlossenen internetquellen stehen kostenlos und ohne Passwort für die poli- tische Bildung und Forschung bereit. Die aktive Beteiligung der Nutzerinnen und Nutzer ist erwünscht. Die Redaktion und Moderation des themenportals liegt bei einem Redaktionsteam innerhalb der Bibliothek. Das themenportal ist im Juni 2007 online gegangen und unter http://library.fes.de /portalarb/ auf der Seite der Bibliothek der Friedrich-ebert-Stiftung verlinkt. Projekt IBIS (Internes Bibliotheksinformationssystem) Am Anfang eines jeden eFQM-Projektes steht eine Selbstbewertung mit anschlie- ßender themengewichtung und Projektformulierung. Dabei stellte sich sehr schnell heraus, dass die Verbesserung der internen kommunikation ein Desiderat des kollektivs ist und dass dies nur unter dem einsatz einer modernen, objekt- orientierten Softwaretechnologie zeit- und ressourcensparend zu erreichen ist. Die Projektgruppe erarbeitete eine Liste mit wünschenswerten Funktionalitäten des Content Management Systems. Mit hilfe der Seite CMS Matrix10 und anhand von Beispielen aus anderen organisationen11 wurde schließlich Plone ausge- wählt.12 Somit entschied sich die Bibliothek für ein plattformunabhängiges open- Source Content Management System, das auf dem Applikationsserver Zope ba- siert. Die Vorbereitungsphase des Projekts und die Anpassung und Feinjustierung an unsere Bedürfnissen haben der Gruppe einiges an Zeit, Fleiß und kreativität ab- verlangt. Das regelmäßige einholen von Feedback half dabei eine kommunika- tions- und Ablageplattform zu entwickeln, die den Bedürfnissen der Bibliothek bestens entspricht und mittlerweile die Akzeptanz aller Beteiligten genießt. Unser iBiS (internes Bibliotheks-informations-System) hat sich im täglichen ein- satz als Werkzeug für das Wissensmanagement in der Bibliothek bewährt und ermöglicht eine komfortable erfassung/Veröffentlichung von inhalten durch die endbenutzer selbst im „Live editing“-Verfahren. Die indexierung über die inhalte, die internen Referenzen zwischen ihnen und die durchdachte informationsarchi- tektur der Ablage ermöglichen es, Wissen als ergebnis des Arbeitsprozesses trans- parent und leicht wieder auffindbar zu machen. Die kommunikationsoptionen innerhalb der Abteilung werden vielfältiger: RSS, terminkalender, kommentar- Funktion, etc. 10 the CMS Matrix – cmsmatrix.org – the Content Management Comparison tool 11 z.B. thomas kees : Wikis in deutschen Bibliotheken: http://www.ub.uni-dortmund.de/listen/inetbib/msg30385.html Martin Raspe: Zuccaro. ein modernes, konfigurierbares informationssystem für die Geisteswissenschaften: http://zuccaro.biblhertz.it/dokumentation/zuccaro 12 http://plone.org/
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.