Path:
Volume Heft 8

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Informationsvermittlung Themen Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 8 905 teiligten fachreferaten gemeinsam konzipiert worden und wird auch arbeitsteilig gemeinsam durchgeführt, wobei jeweils ein kollege bzw. eine kollegin mit der Übernahme des Lehrauftrags der fakultät offiziell die verantwortung übernimmt. Die veranstaltung wird als vorlesung durchgeführt, um zum einen mehr Studie- rende zu erreichen, jedoch auch, didaktisch vertretbar, weil die Studierenden der fakultät neben der praktischen Arbeit im Labor nur diese veranstaltungsform kennen. Nach jeder Sitzung müssen hausaufgaben abgegeben werden. Die re- gelmäßige teilnahme, die regelmäßige Bearbeitung der hausaufgaben und eine klausur am Ende der veranstaltung sind notwendig, um die ECtS-Punkte zu erhal- ten. Die korrektur der hausaufgaben und der klausur wird von den fachreferaten gemeinsam übernommen. Die veranstaltung setzt sich zusammen aus einer Rei- he von fachübergreifenden Sitzungen im Plenum, die jeweils von einem fachre- ferenten durchgeführt werden. Sie enthält außerdem fachspezifische Sitzungen, die in der verantwortung des jeweils zuständigen fachreferats liegen sowie einen teil mit praktischen Übungen. Zur Durchführung von praktischen Übungen in Da- tenbanken am PC bzw. zu klausuren wird auf geeignete Räume im Zentrum für Informations- und Medientechnologie ausgewichen, da die Bibliothek bisher nur über Schulungsräume mit max. zehn PCs verfügt. Die veranstaltung ist sehr gut angenommen worden, was sich auch an der steigenden teilnehmerzahl ablesen lässt. Besonders sinnvoll ist die konzentration auf Studierende ab dem fünften Semester, da in den Naturwissenschaften bis dahin kaum Arbeiten geschrieben werden oder Literaturermittlung betrieben werden muss. Die Inhalte der veran- staltung sind an den Bedürfnissen der Zielgruppe ausgerichtet und gehen spe- ziell auf Datenbanken, Internet, elektronisches Publizieren, Literaturverwaltung etc. ein. In der Philosophischen fakultät, die zahlenmäßig bei veranstaltungen und teil- nehmenden am meisten vom Informationskompetenz-Angebot der Bibliothek profitiert, ergibt sich ein ganz anderes Bild. hier besteht ein bereicherndes und sich befruchtendes Nebeneinander: Zum einen ist die Bibliothek in regulären veranstaltungen mit je 2–3 Sitzungen integriert8, zum anderen bestehen die eigenständig von der Bibliothek durchgeführten einsemestrigen veranstaltun- gen mit 2–4 ECtS-Punkten im Studium Universale oder im fachübergreifenden Wahlpflichtbereich9. Dabei arbeiten, wie eingangs erwähnt, personaleffizient Di- plom-Bibliothekarinnen aus dem team Informationskompetenz mit den entspre- chenden fachreferentinnen eng zusammen. 8 Das integrierte Angebot besteht in den fächern Anglistik, Germanistik, Geschichte, Jiddistik, Jüdische Studien, kultur- und Medienwissenschaft, kunstwissenschaft, Modernes Japan, Romanistik und Soziologie. 9 Germanistik, Philologien und Geisteswissenschaften allgemein werden jeweils im Wechsel abgehalten.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.