Path:
Volume Heft 8

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue41.2007 (Rights reserved)

Aus der BID Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 8 859 mation und Digitalisierung, EU-Erweiterung und die Rolle der Bibliotheken und Archive in diesen Prozessen. Mit insgesamt neun Stellungnahmen im Jahre 2006 hat sich EBLIDA in die europä- ischen Diskussionsprozesse eingebracht. (Die Stellungnahmen sind nachzulesen unter http://www.eblida.org/index.php?page=position-papers-and-statements-5). Im Mai 2006 beispielsweise bezog EBLIDA Stellung zu der Studie über wissen- schaftliche veröffentlichungen in Europa. Der verband hat auf eine konsultation zu dem „Weißbuch der Europäischen kommission über eine europäische kommu- nikationspolitik“ geantwortet, in dem auch Bibliotheken und die Möglichkeiten ihrer digitalen vernetzung erwähnt werden. Auch auf das „Grünbuch“ der euro- päischen transparenz-Initiative wurde reagiert. Gemeinsam mit der IfLA hat die EBLIDA eine gemeinsame Position der Bibliotheken zu der öffentlichen konsulta- tion zur Zukunft der digitalen Multimedia-Dienste und Broadcast-technologien abgegeben. Auf der Jahreshauptversammlung 2006 im Mai in Budapest stellte sich der neue Direktor der EBLIDA Andrew Cranfield den Mitgliedern vor. Er ist für drei Jahre mit der Leitung des operativen Geschäfts der EBLIDA betraut. Seine Schwerpunkt- setzung ist die strategische Ausrichtung des verbandes. Die Leitungsebene der EBLIDA, bestehend aus dem Präsidenten und zehn vorstandsmitgliedern, ist der- zeit für die zweijährige Amtszeit neu ausgeschrieben. Dem vorstand gehört von deutscher Seite Barbara Lison, Sprecherin der BID, an. Die Ausschreibungen für die Wahlen laufen; auf der Mitgliederversammlung im Mai 2007 in Reykjavik, Is- land wird die Amtsübergabe stattfinden. Drei Expertengruppen zu den themenbereichen Copyright, handel und Biblio- theken und Berufliche Qualifizierung (PEG) sind innerhalb der EBLIDA eingerichtet und von zentraler Bedeutung für die Aktivitäten von EBLIDA. Die Expertengruppe handel und Bibliotheken traf sich am 12. und 13. Dezember 2006 in kopenhagen, um über themen wie bilaterale handelsabkommen, WIPo, tRIPS und die EU-Dienstleistungsrichtlinie und ihre Auswirkungen auf Biblio- theksbelange zu diskutieren. Deutsches Mitglied ist hier hella klauser, kompe- tenznetzwerk für Bibliotheken im DBv. Die Expertengruppe Copyright mit Dr. ha- rald Müller, BID, als deutschem vertreter diskutierte aktuelle Entwicklungen und themen Ende März 2007 in Granada. Die Aufgaben und funktionen der verschiedenen Expertengruppen der EBLIDA wurden auf der vorstandssitzung im März 2007 in Coimbra diskutiert. Dabei wur- de beschlossen, die Expertengruppe handel und Bibliotheken mit der Copyright- Expertengruppe der EBLIDA wegen thematischer und personeller Überschnei- dungen zu vereinen. Eine weitere Expertengruppe zur Digitalisierung wird im Laufe des Jahres eingerichtet werden. Die Expertengruppen werden auch thema sein auf der Jahreshauptversammlung im Mai 2007 in Reykjavik.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.