Path:
Volume Heft 7

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Notizen Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 7 787 Fazit Mit 60 Vorträgen und 15 Ständen wurde die Tagung zu einer Leistungsschau der informationswissenschaft. kennzeichnend war die offenheit für das Ungewöhn- liche und bisweilen auch gegensätzliche. Aus bibliothekarischer Sicht bot diese Tagung durch ihr breites Spektrum Anre- gungen zur individualisierung und optimierung des Leistungsangebotes von Bi- bliotheken und Wissenschaftsorganisationen. Die Bibliothek als interaktive Platt- form zu begreifen, erscheint neuartig. Dieser Ansatz fördert jedoch den Dialog mit dem Nutzer. Das World Wide Web führt zum interaktiven Austausch von Wis- sen in unterschiedlichen, ständig rotierenden gruppen, zu mehr kommunikation und somit zur Steigerung der Nutzerzufriedenheit. Elisabeth Heindrichs Beate Johlen-Budnik 22. Sitzung des SISIS-Anwenderforums Berlin-Brandenburg Am 26. April 2007 fand das 22. SiSiS-Anwenderforum Berlin-Brandenburg im geo- forschungszentrum Potsdam statt. im Wissenschaftspark Albert Einstein auf dem Telegraphenberg sind neben dem geoforschungszentrum Potsdam das Pots- dam-institut für klimafolgenforschung, die Stiftung Alfred-Wegener-institut für Polar- und Meeresforschung forschungsstelle Potsdam ansässig. Der Leiter der ge- meinsamen Bibliothek, herr Bertelmann, gab eine interessante Einführung in die geschichte des Wissenschaftsparks und hatte bei der im Anschluss an die Sitzung stattfindende führung bei strahlendem Sonnenschein viele interessante Details zu den sich dort befindenden gebäuden bzw. der Technik, wie dem Einsteinturm, dem großen refraktor oder den verschiedenen Teleskopen zu erzählen. Aber auch der restaurierte Lesesaal der Bibliothek sowie die interessanten historischen Mess- geräte brachten die Anwesenden zum Staunen. Thematisch stand diesmal neben speziellen Entwicklungen und Problemen aus der Anwendungspraxis der SiSiS- Software die mittelfristige Entwicklung des koBV im Mittelpunkt der Diskussion. zu Beginn berichtete frau hitziger (ikMz der BTU Cottbus) über die Ergebnisse des infoguide-Anwendertreffens im November 2006 in der fhTW Berlin. Die Vertreter der firma oCLC PiCA nutzten die gelegenheit, auf die von den Anwen- dern geäußerten fragen zu antworten. Die gewünschte XML-Schnittstelle zur Targetkonfiguration ist in den nächsten Versionen nicht vorgesehen. Alternativ dazu plant oCLC PiCA den Einsatz des Moduls z2web, mit dem webinterfaces als z39.50-Target simuliert werden können. Das Modul wird im ikMz Cottbus getes-
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.