Path:
Volume Heft 12

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Notizen Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 7 783 Börsenverein ./. subito e.V. Das oberlandesgericht München hat am 10. Mai 2007 sein Urteil in dem Beru- fungsverfahren Börsenverein und Stichting STM ./. freistaat Bayern und subito e.V. gesprochen. gegen dieses Urteil haben sowohl Börsenverein/STM als auch subito (wegen des Verbots der elektronischen Lieferung) revision beim Bundesgerichtshof (Bgh) eingelegt, so dass das Urteil des oLg zwischen diesen Parteien keine rechtskraft erlangt hat. Da aber der gesetzesentwurf der Bundesregierung zur Novellierung des Urhe- berrechts im hinblick auf §53 a („Dokumentlieferung“) ähnliche Positionen wie das oLg bezieht und nicht auszuschließen ist, dass dieser Entwurf in absehbarer zeit gesetz werden wird, hat der Vorstand von subito beschlossen, zunächst in- formelle Vergleichsgespräche mit dem Börsenverein und STM zu führen. Eine ent- sprechende Anfrage wurde vom Börsenverein sofort aufgenommen, so dass im Juni bereits zwei gesprächstermine realisiert werden konnten. Die gespräche sind geprägt von dem Willen, eine gemeinsame Lösung bei dem Spagat zwischen Verwertungsinteressen und dem Anspruch auf möglichst freien bzw. kostengünstigen zugang zu wissenschaftlichen informationen zu finden. Ausgehend von der Notwendigkeit, ein Lizenzmodell für die elektronische Ver- sendung von zeitschriftenartikeln zu installieren, sind beide Parteien bemüht, insbesondere für die gruppe der Studierenden ein angemessenes Preismodell zu etablieren. hier stehen die Chancen recht gut; Einzelheiten können aber erst nach Abschluss der Verhandlungen berichtet werden. Uwe Rosemann (TIB Hannover) Deutsche Nationalbibliothek erweitert Katalogdaten Die kataloginformationen der Deutschen Nationalbibliothek werden für die ak- tuelle monografische Literatur weiter ausgebaut. Pro Jahr sollen inhaltsverzeich- nisse von rund 75.000 Neuerscheinungen aus dem Verlagsbuchhandel gescannt und zusätzlich zu den Titeldaten im internet verfügbar gemacht werden. Es ist geplant, noch in diesem Jahr mit der Ergänzung der katalogdaten zu beginnen. Darüber hinaus wird die Nutzung von zusatzinformationen, die von Verlagen elektronisch bereitgestellt werden, optimiert: inhaltsverzeichnisse, Probekapitel und hörproben, die über das Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB – ein Produkt der
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.