Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue41.2007 (Rights reserved)

Notizen  Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 1 und unkompliziertes Scannen ermöglichen modernste Buchwippentechnik (mit und ohne automatische Glasplatte) sowie die eingebaute Kamerahöhenerkennung. Dabei werden manuelle Änderungen der Scankopfhöhe an die Erfassungssoftware übermittelt, die den Anwender zu einer entsprechenden Anpassung der Größen- und ppi-Einstellungen auffordert. Durch die neue, rückwärtige Beleuchtung wer- den Schlagschatten und störende Reflexe verhindert und damit auch bei proble- matischen Vorlagen für eine optimale Ausleuchtung des Buchfalzes gesorgt. Der Omniscan 5500 liefert eine optische Scan-Auflösung von bis zu 600 ppi und zeichnet sich durch eine schnelle Scangeschwindigkeit aus (3 Sekunden für A2-Vor- lagen bei 200 ppi). Er besitzt einen Anschluss für einen optional erhältlichen La- serprinter und unterstützt die gängigsten Standardbildformate wie TIFF G4, JPEG, JEPG2000 sowie PDF und auch ‚durchsuchbare PDFs’. Ebenfalls optional ist die An- wender-Software OS 11 erhältlich. Der Scanner ist ab sofort verfügbar. Weitere In- formationen gibt es unter www.zeutschel.de. Langzeitarchivierung digitaler Daten auf Mikrofilm Agfa und Zeutschel präsentieren eine neue ArchiveWriter-Lösung, die bei der Übertragung digitaler Images auf Mikrofilm eine hohe Wiedergabequalität mit einer bisher nicht erreichten Produktivität und einem günstigen Preis-/Leistungs- verhältnis kombiniert. Zu diesem Zweck hat Agfa einen Rollfilm entwickelt, der für die Produktion mit dem Zeutschel ArchiveWriter OP 500 optimiert und auf 305 m Länge bei 35 mm Breite konfektioniert ist. Im Vergleich zu herkömmlichem 30,5 m Film ergibt sich damit eine deutliche Produktivitätssteigerung. Während früher die Produktionszeit einer Mikroverfilmung maximal eine Stunde betrug, können jetzt ohne Überwachung bis zu 10 Stunden am Stück digitale Images auf Mikrofilm geschrieben werden. Die Gesamtkapazität pro Film erhöht sich entsprechend von durchschnittlich 600 auf jetzt 6000 Aufnahmen. Mit diesen Eigenschaften lassen sich die Kosten pro Image erheblich senken. Der neue Agfa-Mikrofilm bietet in Verbindung mit dem Zeutschel ArchiveWriter OP 500 eine hervorragende S/W- und Graustufenwiedergabe sowie eine hohe Linien- auflösung von mehr als 120 LP/mm (Linienpaare pro mm). Ebenfalls strengen Qua- litätskriterien genügt der Zeutschel OP 500 mit einer maximalen Auflösung von 81 Millionen Bildpunkten und einer hohen Produktionsgeschwindigkeit bei einfacher Bedienung. Die neue ArchiveWriter-Lösung wird von Zeutschel exklusiv vertrieben. Sie richtet sich an alle Organisationen, die bei der Langzeitarchivierung von digitalen Images auf Mikrofilm höchste Ansprüche an Wiedergabequalität und Produktivität stellen wie Archive und Bibliotheken, Banken und Versicherungen sowie Behörden und Krankenhäuser.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.