Path:
Volume Heft 3

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Ausland Themen Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 3 277 uni-regensburg.de/dbinfo), ein kooperatives Service zur Nutzung wissenschaft- licher Datenbanken. DBIS, das derzeit von 116 Bibliotheken eingesetzt wird, ver- zeichnet 5.679 Datenbanken und bietet ähnlich dem Konzept der EZB für die elek- tronischen Zeitschriften einen schnellen, strukturierten und einheitlichen Zugang zu Datenbanken. 3.3 Subito 2001 sind die damaligen österreichischen Zentralbibliotheken für Physik bzw. Medizin als einzige österreichische Lieferbibliotheken bei subito (http://www. subito-doc.de) eingestiegen. Subito, 1994 gegründet, ist ein schneller und un- komplizierter Dienst der Bibliotheken, der den Kunden Kopien von Zeitschriften- aufsätzen liefert und die Ausleihe von Büchern unterstützt.22 Seit 2004, dem Zeit- punkt der Implementierung des UG 2002, sind die Universitätsbibliotheken der Universität Wien bzw. der Medizinischen Universität Wien als jeweilige Rechts- nachfolger der früheren Zentralbibliotheken Mitglieder bei subito – Dokumente aus Bibliotheken e.V. und Lieferbibliotheken bei diesem größten europäischen Literaturlieferdienst, an dem insgesamt 34 Bibliotheken aus Deutschland, Öster- reich und der Schweiz aktiv mitarbeiten, darunter die Deutsche Zentralbibliothek für Medizin in Köln, die Staatsbibliothek zu Berlin, die Bayerische Staatsbibliothek München und die ETH-Bibliothek Zürich. 3.4 BIX Der von der Bertelsmann Stiftung 1999 gegründete und 2005 vom Deutschen Bibliotheksverband übernommene Bibliotheksindex – BIX (http://www.bix -bibliotheksindex.de) ist ein modernes Instrument der Leistungsmessung, das den Vergleich der Leistungsmessung von öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken ermöglicht.23 Durch die strukturellen Änderungen der letzten Jahre müssen auch die Universitäten stärker als bisher ausweisen, inwiefern sie ihrem öffentlichen Leistungsauftrag entsprechen. In den Prozess der betriebswirtschaft- lichen Steuerung werden zunehmend auch die Bibliotheken einbezogen, seit an den Hochschulen neue Controlling-Ansätze eingeführt werden und auch von den Service- und Verwaltungsbereichen eine indikatorengestützte Leistungsanalyse und -bewertung gefordert wird. 22 subito – Lieferdienst der Bibliotheken. 10 Fragen von Bruno Bauer an Traute Braun-Gorgon, Leiterin der subito Geschäftsstelle in Berlin. In: medizin – bibliothek – information 2 (2002), H. 2, S. 53–56. 23 BIX – Bibliotheksindex. 10 Fragen von Bruno Bauer an Petra Klug, Projekt- verantwortliche für den BIX in der Bertelsmann-Stiftung. In: medizin – bibliothek – information 4 (2004), H. 3, S. 32–35.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.