Path:
Volume Heft 3

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Themen Ausland 274 Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 3 Aktuell bildet allerdings die geplante Kooperationsinitiative zwischen der Ver- bundzentrale des Bibliotheksverbundes Bayern (BVB), des Hochschulbiblio- thekszentrums des Landes Nordrhein-Westfalen (HBZ) und der Österreichischen Bibliothekenverbund und Service GmbH (OBVSG) das beherrschende Thema im österreichischen Bibliothekenverbund.10 Auf Basis der Ergebnisse einer Untersu- chung über die technischen und organisatorischen Möglichkeiten einer Zusam- menführung der drei Verbundzentralen unter der Generalvorgabe der Aufrecht- erhaltung der bisherigen Versorgungsqualität wird im Laufe des Jahres 2007 eine Entscheidung zu treffen sein, die gravierende Folgen für die weitere Entwicklung auch des österreichischen Bibliothekenverbundes und der zukünftigen Projekte haben wird. 2.3 Österreichische Dissertationsdatenbank und eDOC Von der OBVSG werden auch zwei weitere Verbundprojekte mit einem Fokus auf den Universitätsbibliotheken betrieben. 2004 erfolgte die Übernahme der Österreichischen Dissertationsdatenbank (http://media.obvsg.at/dissdb), die seit 1990 am ARCS in Seibersdorf entwickelt und betrieben worden war, durch die OBVSG. In der Dissertationsdatenbank werden sowohl gedruckte Dissertationen als auch gedruckte Diplomarbeiten er- fasst.11 Seit 2000 ist eDOC (http://media.obvsg.at/suche) im Österreichischen Biblio- thekenverbund als Instrument der Kataloganreicherung im Einsatz, eine Metho- de zur einfachen Verwaltung elektronischer Dokumente außerhalb von Aleph. Das Konzept von eDOC sieht eine gemeinsame Nutzung der eingebrachten gescannten Dokumente (Inhaltsverzeichnisse, Abstracts, Rezensionen, Um- schlagbilder) durch alle besitzenden Bibliotheken vor. eDOC ist eine Anwendung, die eng mit dem Verbundsystem gekoppelt ist, und über ein Arbeitsfluss-Modell verfügt, das zur Minimierung des Bearbeiteraufwandes beiträgt. Die Recherche in den eDOC-Daten ist auf der Basis der Open-Source-Suchmaschine SWISH-E (Simple Web Indexing System for Humans – Enhanced) möglich. eDOC-Teilneh- merbibliotheken sind sieben Universitätsbibliotheken (Universität Graz, Univer- sität Innsbruck, Montanuniversität Leoben, Medizinische Universität Wien, Tech- nische Universität Wien, Universität der Wirtschaftsuniversität Wien, Universität für Bodenkultur Wien), die Oberösterreichische Landesbibliothek und die Öster- 10 Kooperationsinitiative hbz – BVB – OBVSG. In: Bibliotheksdienst 40 (2006), H. 10, S. 1178. 11 Brandauer, Johann: Österreichische Dissertationsdatenbank NEU. Österreichische Nationalbibliothek – Wien – 15. Juni 2006. – Online im Internet: http://www.obvsg.at/ fileadmin/files/obvsg/publ/brandauer-ONB_2004.pdf
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.