Path:
Volume Heft 3

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue41.2007 (Rights reserved)

Ausland Themen Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 3 269 Universitätsbibliotheken in Österreich 2004–2006 Bruno Bauer 1. Neue Organisationsform der Universitäten durch das Universitätsgesetz 2002 Für die österreichischen Universitäten ging 2006 bereits das dritte Jahr in der Voll- rechtsfähigkeit zu Ende, seit das neue Universitätsgesetz1 (UG 2002) mit 1. Januar 2004 in Kraft getreten ist. 1.1 Autonomie für Universitäten Mit dem neuen UG 2002 haben auch die Universitäten in Österreich, internatio- nalen Entwicklungen folgend, eine deutliche Bewegung weg von der Verwaltung und Führung der Universitäten durch Verordnungen und Gesetze hin zu einem strategischen Management in den Universitäten gemacht. An die Stelle der frü- her geübten Verordnungskultur ist eine moderne Vereinbarungskultur, einerseits zwischen dem Staat und den Universitäten, andererseits auch innerhalb der Uni- versitäten zwischen den einzelnen Leitungsebenen getreten. Neben dem Rekto- rat und den Senat wurde als drittes Leitungsgremium der Universität der Universi- tätsrat eingerichtet, der als strategisches Organ ähnlich einem Aufsichtsrat agiert und auch kontrollierende Aufgaben hat. Zu den Aufgaben des Universitätsrates gehören u.a. die Genehmigung des Entwicklungsplans, des Organisationsplans und des Entwurfs der Leistungsvereinbarung der Universität sowie der Geschäfts- ordnung des Rektorats und auch die Wahl des Rektors aus dem Dreiervorschlag des Senats. Ein Kernstück des neuen UG 2002 ist die Leistungsvereinbarung des Bundes mit den staatlichen Universitäten, denen eine entscheidende Rolle bei der Finanzie- rung der Universitäten durch den Staat zukommt. Mit der Neuregelung der bundesstaatlichen Universitäten kam es auch zur Errich- tung selbständiger medizinischer Universitäten in Graz, Innsbruck und Wien, so dass es seit Januar 2004 in Österreich insgesamt 21 bundesstaatliche Universi- täten, verteilt auf sieben Städte, gibt: • Universität Graz • Medizinische Universität Graz • Technische Universität Graz • Universität für Musik und Darstellende Kunst Graz • Universität Innsbruck • Medizinische Universität Innsbruck • Universität Klagenfurt 1 Bast, Gerald [Hrsg.]: Universitätsgesetz 2002. Wien: Manz, 2003. Themen
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.