Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Notizen Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 2 205 Deutsche Forschungsgemeinschaft: Neue Förderprogramme Förderprogramm Elektronische Publikationen Aktionslinie „Entwicklung von Organisations- und Geschäftsmodellen zur Langzeitarchivierung“ Hintergrund Diese Aktionslinie bildet einen Teil der Maßnahme „Langfristarchivierung digitaler Publikationen“ des Strategiepapiers „Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme. Schwerpunkte der Förderung bis 2015“.1 Die Deutsche Forschungsgemeinschaft trägt als zentrale Selbstverwaltungs- einrichtung der Wissenschaft eine besondere Verantwortung für den Erhalt, die Pflege und die Gewährleistung des langfristigen Zugriffs auf wissenschaftlich re- levante digitale Inhalte. Um die Verfügbarkeit dieser Inhalte auf Dauer zu gewähr- leisten, bedarf es nicht nur nachnutzbarer technischer Lösungen, sondern auch tragfähiger organisatorischer, rechtlicher und finanzieller Modelle, die in einer Strategie für die Langzeitarchivierung in Einklang gebracht werden müssen. Ziele der Förderung Die DFG will sich durch gezielte Studien ein Bild von den im Bereich langfristiger Verfügbarkeit digitaler Inhalte bestehenden Handlungsfeldern verschaffen, um ihre Strategie im Bereich der Langzeitarchivierung weiter entwickeln und gezielt auf Desiderate reagieren zu können. Um konkrete Empfehlungen für mögliche Fördermaßnahmen zu erhalten, sollen in den Studien insbesondere folgende Handlungsfelder in Bezug auf technische, organisatorische, rechtliche und finan- zielle Dimensionen erörtert werden: a) das seit 1949 von der DFG unterstützte System der überregionalen Literatur- versorgung; b) digitale Objekte aus DFG-geförderten Digitalisierungsprojekten; c) Forschungsprimärdaten aus DFG-geförderten Forschungsvorhaben. Hinsichtlich der einzelnen Dimensionen müssen insbesondere folgende Frage- stellungen thematisiert werden: 1. Technik: Welche bereits verfügbaren technischen Lösungen können für die Langfristarchivierung im jeweiligen Handlungsfeld eingesetzt wer- den? Welche Vor- und Nachteile resultieren aus dem Einsatz verschiedener Lösungen? 1 Vgl. Notizen
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.