Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Themen Gremien 184 Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 2 Textsatzsystem LaTeX zu entwickeln, sowie Handreichungen und Schulungsma- terialien bereitzustellen. Das Projektangebot DissOnline-Tutor hat drei Hauptziele: • Verbesserung der technischen Qualität von langzeitarchivierbaren elektronischen Dissertationen • Verbesserter und dauerhafter Zugang zu elektronischen Dissertationen • Entwicklung und Vermittlung von Werkzeugen zur Erstellung und tech- nischen Kontrolle von langzeitarchivierbaren elektronischen Dissertationen. Zur Erreichung dieser Ziele werden Werkzeuge entwickelt, die Autoren von Habi- litationsschriften und Dissertationen in ihrer gewohnten Schreibumgebung un- terstützen. Dafür werden nicht nur spezifische und fachlich abgestimmte Werk- zeuge für die Textverarbeitungssysteme Microsoft Word, Open- und StarOffice und für TeX-basierte Formate entwickelt und angeboten, sondern darüber hinaus auch interaktive Lehr- und Lernmodule. Bereits jetzt wird über das Web-Angebot der Koordinierungsstelle DissOnline an der Deutschen Nationalbibliothek eine TeX-Vorlage bereitgestellt. Die Universitätsbibliotheken sind die Instanz, welche die Hochschulschriften for- mal und inhaltlich mit Hilfe von Metadaten erschließen und diese langfristig zur Verfügung stellen. Daher bietet DissOnline-Tutor den Mitarbeitern von Universi- tätsbibliotheken Materialien zu Datenformaten und Tools zu deren Prüfung hin- sichtlich der Langzeitarchivierbarkeit an. Nur so kann ein dauerhafter Zugang zu elektronischen Dissertationen in Bibliotheken gewährleistet werden. kim – Kompetenzzentrum Interoperable Metadaten Unter dem Namen „Aufbau eines ‚Kompetenzzentrum Interoperable Metadaten (KIM)‘ als DCMI-Affiliate im deutschsprachigen Raum“ werden die Deutsche Natio- nalbibliothek und die SUB Göttingen unter Förderung der Deutschen Forschungs- gemeinschaft gemeinsam ein Konzept erarbeiten, wie die Zusammenarbeit zwischen lokalen bzw. nationalen Metadatenanwendern und der international etablierten Dublin-Core-Metadata-Initiative gestärkt werden kann. Eine zentrale Aufgabe besteht dabei in der Bildung einer Kernarbeitsgruppe mit weiteren spezifischen Arbeitsgruppen, die durch die Begutachtung bereits exis- tierender Anwendungsprofile ein gemeinsames Verständnis für adäquate und sinnvolle Anwendungen sowohl des Dublin-Core-Standards als auch des Seman- tic-Web-Modells entwickelt. Darüber hinaus ist der Aufbau einer nachhaltigen und tragfähigen Organisationsstruktur für den Erfolg des Affiliates von Bedeutung.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.