Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Themen Gremien 180 Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 2 Fernleihkomponente der Bibliothek bzw. den Fernleihserver des BSZ weiter. Eine Authentifizierungsschnittstelle zur Einbindung der SISIS Elektra Portale in das Shibboleth-Framework des Vascoda AAR-Projekts wurde von OCLCPICA geliefert und befindet sich derzeit im Test. OPUS Zur Übertragung von Metadaten aus OPUS in die SWB-Verbunddatenbank wur- de das Format XMetaDiss der DNB um weitere Publikationstypen ergänzt und als XMetaDissPlus in einer ersten Version veröffentlicht. Der Export aus OPUS und der Import in die WinIBW wurden implementiert; eine Nachnutzung des Formats und Verfahren in anderen Hochschulschriftenservern und Verbundsystemen würde begrüßt. OPUS wird gemeinsam mit der UB Stuttgart als Institutionelles Reposito- rium überarbeitet (Release 2007). TrafoTool Mit TrafoTool, einem Werkzeug zur XML-basierten Transformation von Metadaten, steht ein Zwischenergebnis des VDS-Projekts „Metadatenverwaltung des Verteil- ten Dokumentenservers“ zur Verfügung. Mit dem GBV sind die gemeinsame Wei- terentwicklung und der Einsatz in Produktion vereinbart. BAM-Portal Im BAM-Portal werden digitale Kataloge, Findmittel und Inventare aus Biblio- theken, Archiven und Museen zusammengeführt, so dass Erschließungsleistun- gen aus diesen kulturbewahrenden Institutionen einrichtungs- und spartenü- bergreifend recherchiert und genutzt werden können. Das BAM-Portal soll zu einem bundesweiten Kultur- und Informationsportal für Erschließungsleistungen aus Bibliotheken, Archiven und Museen ausgebaut werden, mit dem Ziel, hetero- genen Nutzerkreisen einen Erstzugang zu Informationen zu ermöglichen und sie dann auf die institutionseigenen Recherchesysteme hinzuführen. Das BAM-Portal ist in seiner dritten, von der DFG finanzierten Projektphase. Neben dem Landes- archiv Baden-Württemberg und dem Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim sind jetzt die Stiftung Preußischer Kulturbesitz/Institut für Museums- forschung und das Bundesarchiv beteiligt. Es wird bis Ende November 2006 mit neu gestalteten Seiten online gehen, die nicht nur einen erheblichen Zuwachs an Daten (u.a. Kalliope, Staatliche Museen zu Berlin, Museen aus Bayern), sondern auch an Funktionalitäten bringen. Weitere Informationen http://www.bsz-bw.de/
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.