Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Themen Gremien 178 Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 2 Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ) Verbundsystem SWB Der Südwestdeutsche Bibliotheksverbund (SWB) wird künftig durch einen Be- schluss des Kuratoriums mit dem Zusatz Baden-Württemberg, Saarland, Sachsen erweitert. Weitere Dienste und Features konnten nach der erfolgreichen Umstellung der Datenbank des SWBs auf das neue Verbundsystem CBS4 (Katalogisierung) und PSI (Recherche) eingeführt werden: • Sämtliche Fremddateneinspielungen sind zügig auf den aktuellen Stand gebracht worden und werden nun vollautomatisch aktuell gehalten. • Die Personenschlagwörter aus der PND und die zugehörigen Schlagwort- ketten wurden in den SWB eingespielt. Aufgrund der neuen Individualisie- rungsrichtlinie erfolgten Änderungen im Datendienst der DNB, die im SWB zurzeit nachvollzogen werden. Neue Felder werden im Format eingerichtet. In einem weiteren Schritt sollen die durch die Datenstruktur des alten SWB- Verbundsystems bedingten dubletten Personen-Datensätze aus Formal- und Sacherschließung mit Bereinigungsprogrammen zusammengeführt und anschließend der Import der kompletten PND in Routine überführt werden. • Das BSZ hat die zur Verfügung gestellten Metadaten zu den Nationallizenzen in einem separaten File-Set der Katalogisierungsdatenbank eingespielt. • Das BSZ implementierte zahlreiche von den Bibliotheken gewünschte Korrekturprogramme im Bereich der Lokal- und Exemplarsätzen im Verbund und führte diese Korrekturen durch. • Die neuste Version der WinIBW 3.1.5.2 (Erfassungs- und Rechercheclient für die Katalogisierung) wurde vom BSZ ausführlich getestet und anschließend an die SWB-Bibliotheken ausgeliefert. Neben einigen Fehlerkorrekturen enthielt die Version auch einige neue Features wie z.B. die Steuerung von Tabellenfunktionen. • Das Schulungsteam des Bereichs Verbundsystem im BSZ hat trotz vieler Nacharbeiten zur Migration bereits den normalen Schulungsbetrieb wieder aufgenommen und zahlreiche Grund- und Aufbaukurse zu den Themen- kreisen RAK-WB, Katalogisierung mit WinIBW, SWD im SWB etc. angeboten. Diese Kurse veranstaltet das BSZ in Ergänzung zu den Schulungen, die die größeren Bibliotheken den kleineren Bibliotheken in ihrem Umfeld anbieten. Referenten sind v.a. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BSZ und erfahrene Kolleginnen und Kollegen aus den SWB-Teilnehmerbibliotheken, gelegentlich auch externe Experten. • Das BSZ verbesserte in der Recherchedatenbank für den SWB das Layout und den Recherchekomfort. Die „Lokalen Sichten“ erhielten mehr Funktionalitäten, insbesondere für die Schnittstellen (OpenUrl) zu den Lokalsystemen. Einige Bibliotheken verwenden diese lokalen Sichten in Routine. Als große Pilot-
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.