Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Gremien Themen Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 2 173 (AG Kooperative Neukatalogisierung und Expertengruppe Datenformate) geplant und durchgeführt werden. Kooperative Neukatalogisierung Ziel des Projektes Kooperative Neukatalogisierung ist es, dass jeder Titel in den Verbundsystemen, bei der Deutschen Nationalbibliothek und in der ZDB nur noch einmal nach einheitlichen Regeln erfasst und erschlossen wird. Damit soll ei- nerseits die Eigenkatalogisierungsquote in den Verbünden gesenkt werden, und andererseits sollen die Daten schneller als bisher zur Verfügung stehen. Die AG Kooperative Neukatalogisierung unter dem Vorsitz von Dr. Barbara Block (GBV) hat nach intensiver Arbeit ein Papier vorgelegt, in dem die gemeinsam von der Arbeitsgruppe getroffenen Vereinbarungen zusammengefasst sind. Die Arbeits- gemeinschaft der Verbundsysteme hat der Arbeitsgruppe für ihre gute Arbeit gedankt und das Papier genehmigt. Nähere Informationen siehe S. 150 ff. des Bibliotheksdienst. Catalogue Enrichment Die Arbeitsgruppe Catalogue Enrichment unter Federführung des hbz hat zu- nächst im Rahmen einer Bestandsaufnahme den gegenwärtigen Stand der Ka- taloganreicherung in den Verbünden festgestellt. Alle Verbünde reichern ihre Kataloge gegenwärtig in unterschiedlichem Ausmaß mit zusätzlichen Daten wie Inhaltsverzeichnissen, Abstracts, Klappentexten und Verlagsdaten an. Dazu wer- den teilweise vorhandene Daten übernommen, teilweise scannen die Verbund- zentralen oder einzelne Bibliotheken die betreffenden Informationen selbst ein. Auf die Kataloganreicherung mit Buchcovern wird aus Gründen des Urheber- rechts verzichtet. Im Rahmen eines Kooperationsabkommens zum gegenseitigen Datentausch stellen sich die Verbundzentralen die Informationen gegenseitig zur Verfügung. Nachdem sich der Deutsche Bibliotheksverband (DBV) und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels vor einiger Zeit auf eine Vereinbarung zur Anreicherung von Bibliothekskatalogen mit Klappentexten und Inhaltsverzeichnissen geeinigt haben, wobei der Börsenverein um eine Abwicklung über die Deutsche National- bibliothek gebeten hatte, wird diese ein Konzept für den Workflow vorlegen. Kooperationsinitiative hbz-BVB-OBVSG Die Bibliotheksverbünde stehen infolge der rasanten technologischen Entwick- lung und der zusätzlichen Bedürfnisse ihrer Teilnehmer zunehmend vor neuen Herausforderungen bei der Optimierung und Ausweitung qualitativ hochwer-
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.