Path:
Volume Heft 12

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Anzeigen 1366 Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 12 Beim Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz ist am Standort Pfälzische Landesbibliothek in Speyer ab 01.04.2008 die Stelle einer / eines Fachreferentin / Fachreferenten für das Fachgebiet Germanistik inkl. Betreuung der historischen Buchbestände Bes. Gr. A 14 (E 14 TV-L) in Vollzeit neu zu besetzen. Das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz (LBZ) ist ein Zusammenschluss der wissenschaftlichen Regionalbibliotheken Bibliotheca Bipontina Zweibrücken, Pfälzische Landesbibliothek Speyer und Rhei- nische Landesbibliothek Koblenz sowie der beiden Büchereistellen in Koblenz und Neustadt. Das LBZ ist für die regionale und überregionale Literaturversorgung der Bevölkerung in Rheinland-Pfalz zuständig. Der Sitz der Direktion, der Zentralen Verwaltung und der IT-Abteilung ist Koblenz. Aufgaben: • Nachfrageorientierter Bestandsaufbau im Fachgebiet germanistik. Die Bereitschaft zur Übernahme weiterer Fächer wird vorausgesetzt • Eigenverantwortliche Betreuung und konzeptionelle Weiterentwicklung der historischen Buch- bestände und Sondersammlungen am Standort Speyer (Alte Drucke, Inkunabeln, Nachlässe und Autographen) inkl. der organisatorischen Vorbereitung und Durchführung von Ausstellungen • Konzeption, Realisierung und Weiterentwicklung zielgruppenspezifischer Fachinformations- und Beratungsdienste sowie entsprechender Schulungsprogramme (fachbezogene Einführungen für Studierende und Wissenschaftler) inkl. Vermittlung von Informationskompetenz • Mitarbeit in den Benutzungsdiensten einschließlich der Übernahme von Spät- und Samstag- diensten • Kooperation mit den Fachreferentinnen / Fachreferenten an den Standorten Koblenz und Zweibrücken entsprechend den LBZ-internen Erwerbungsabsprachen • Bereitschaft zur Übernahme von Arbeiten im Rahmen von Projekten (z.B. Digitalisierung) und sonstigen Arbeitsbereichen (z.B. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit). Voraussetzungen: • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der germanistik; eine Promotion ist erwünscht • Laufbahnprüfung für den höheren Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken oder vergleich- bare Qualifikation, wobei eine mehrjährige Tätigkeit im wissenschaftlichen Bibliothekswesen vorteilhaft wäre • Organisatorisches geschick und Sicherheit in der Personalführung, verbunden mit ausgeprägter Kommunikationskompetenz • Erfahrung in der Arbeit mit historischen Sammlungen einschließlich guter Kenntnisse in Buchkunde, Druck- und Verlagsgeschichte. Wir wünschen uns eine dynamische, flexible Persönlichkeit mit interdisziplinärem Denkansatz, breit gefächertem Interessenspektrum und fundierter Allgemein- und Fachbildung, für die die Stärkung des Dienstleistungsaspektes im Bibliothekswesen im Vordergrund steht. Ebenso wird die Bereitschaft vor- ausgesetzt, bei den erforderlichen Dienstreisen und der gremienarbeit die Arbeitszeit den dienstlichen Notwendigkeiten flexibel anzupassen. Ausgerichtet an den Erfordernissen von Effektivität und Effizienz wird ein praxisorientiertes Handeln, verbunden mit sozialer und kommunikativer Kompetenz vorausge- setzt. Erfahrungen im Projektmanagement wären von Vorteil. Dies alles setzt eine hohe Belastbarkeit und ein Höchstmaß an Einsatzbereitschaft voraus. Im Rahmen des rheinland-pfälzischen Frauenförderprogrammes strebt das Landesbibliothekszentrum eine Erhöhung des Anteils von Frauen im höheren Dienst an und ist daher an Bewerbungen von Frau- en besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berück- sichtigt. Bewerbungen Älterer sind gewünscht. Teilzeitbeschäftigung ist beim Vorliegen entsprechender Bewerbungen möglich. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (u.a. Zeugnisse, Beurteilungen) sind bis 31.01.2008 zu richten an den Direktor des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz, Bahnhofplatz 14, 56068 Koblenz. Hinweise auf die Personalakte reichen nicht aus. Bewerbungen per E-Mail können nicht berücksichtigt werden. Für die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen fügen Sie bitte einen adressierten und ausrei- chend frankierten Rückumschlag bei. Wir weisen darauf hin, dass Bewerbungs- und Vorstellungskosten nicht übernommen werden.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.