Path:
Volume Heft 11

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Notizen 1198 Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 11 Motto „Freiheit der Religionen“ steht. Mit diesen Aktivitäten möchten die Israe- litische Kultusgemeinde und ihre Bibliothek einen Beitrag zum interkulturellen Dialog leisten. München: Bayerische Staatsbibliothek scannt mit Robotern das Wissen des 16. Jahrhunderts Die Bayerische Staatsbibliothek hat das erste durch die Deutsche Forschungsge- meinschaft geförderte Massendigitalisierungsprojekt gestartet. In zwei Jahren sollen fast 37.000 deutschsprachige Druckwerke mit über 7,5 Millionen Seiten aus der Zeit von 1518 bis 1600 digitalisiert und frei zugänglich durch das Münchener Digitalisierungszentrum im Internet bereitgestellt werden. Dabei kommen erstmals völlig neu entwickelte Scan-Roboter der Fa. TreVentus (Wien) zum Einsatz. In Zusammenarbeit von Digitalisierungszentrum, des Instituts für Buch- und handschriftenrestaurierung der Bayerischen Staatsbibliothek und der Fa. TreVentus wurde der ScanRobot® so weiterentwickelt, dass Bücher des 16. Jahrhunderts problemlos und konservatorisch unbedenklich gescannt werden können. Damit leistet die Bayerische Staatsbibliothek einen wichtigen Beitrag zur Bereit- stellung des kulturellen Erbes des 16. Jahrhunderts und zum Aufbau der Deut- schen Digitalen Bibliothek.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.