Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Aus der BID Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 2 113 Aus der BID Bericht über die Sitzungen am 13./14.12.2006 in Bremen Am 13. Dezember 2006 hielt „Bibliothek & Information Deutschland“ (BID) in der Stadtbibliothek Bremen ihre Vorstandssitzung und Mitgliederversammlung ab, am 14. Dezember folgte die dritte der im Jahresturnus stattfindenden Strategie- sitzungen. In der Vorstandssitzung spielte der bevorstehende Leipziger Kongress eine wichtige Rolle. Dank der hervorragenden Arbeit des Ortskomitees sind die Vor- bereitungen genau im Zeitplan. Erstmals wird ein Gastland eingeladen, sein Bi- bliothekssystem und wichtige Projekte zu präsentieren; auf dem diesjährigen Kongress wird es Dänemark sein. Das Programm ist mittlerweile auf der Kongress- Website www.bid-kongress2007.de freigeschaltet und wird laufend aktualisiert. Besonders erfreulich ist die Bereitschaft des Bundespräsidenten, die Schirmherr- schaft über den Kongress zu übernehmen. Ein anderes Thema hat sich zum Problem entwickelt: Seit mehr als einem Jahr wird der Plan verfolgt, eine Stiftung „Bibliothek & Information“ zur Förderung der internationalen Bibliotheksarbeit zu gründen, die mit einem Grundkapital aus dem Überschuss der IFLA-Konferenz 2003 ausgestattet werden sollte. Das zustän- dige Finanzamt hat der Gründung noch immer nicht zugestimmt. Im Vorstand von BID wird es einen personellen Wechsel geben, da Christel Mahn- ke, die vom Goethe-Institut nach Tokio entsandt wird, ihre Funktion als Stellver- tretende Sprecherin aufgeben muss. Zu ihrem Nachfolger wurde Dr. Ulrich Hohoff (Universitätsbibliothek Augsburg) gewählt. Er gehört als neuer Vertreter des VDB dem BID-Vorstand an und ist ab 1. Februar 2007 Stellvertretender Sprecher. Die Strategiesitzung befasste sich zunächst mit den vielfältigen Folgerungen aus dem vor zwei Jahren beendeten Projekt „Bibliothek 2007“. Aktuell sind vor allem zwei Themen relevant geworden: • Zum einen die Frage eines Bibliotheksgesetzes. Hierzu wurde eine Umfrage bei den DBV-Landesverbänden ausgewertet. Auch wenn das Bild uneinheit- lich ist, wird es weiterhin ein Ziel der politischen Lobbyarbeit von BID bleiben, die rechtliche und politische Stellung der Bibliotheken zu verbessern. • Zum anderen das Vorhaben, in der Tradition des „Bibliotheksplan ’73“ und von „Bibliotheken ’93“ einen zeitgemäßen Bibliotheksentwicklungsplan zu entwerfen. Eine Arbeitsgruppe soll zunächst Material sammeln und sichten, danach die Sektionen und Landesverbände des DBV befragen. Über den Themenkomplex „Bibliothek 2007“ wird auf dem Leipziger Kongress eine große Veranstaltung durchgeführt. Ein weiteres Themenfeld betrifft die berufliche Aus- und Weiterbildung. Hier sind bei teilweise unterschiedlichen Interessen der Mitgliedsverbände in BID
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.