Path:
Volume Heft 11

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Themen Erschließung 1140 Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 11 Schließlich soll auch die Sammlung überzeugender Beispiele aus der praktischen Bibliotheksarbeit für die Umsetzung der zentralen WSIS-Forderung einer offenen und fairen Informationsgesellschaft für alle weiter ausgebaut werden. Auch für Bibliothekare und Informationsspezialisten in Deutschland gibt es viel- fältige Möglichkeiten, sich aktiv an der Gestaltung der Informationsgesellschaft für alle zu beteiligen. Die WSIS-Webseite im IFLAnet, auf der Berichte, Dokumente und die Datenbank der „Success Stories“ abrufbar sind, soll in den nächsten Wo- chen zu einer Informations- und Kommunikationsplattform ausgebaut werden4. In ihrer Rede während der Schlussveranstaltung der IFLA-Konferenz hat Claudia Lux, nunmehr als Präsidentin, die besondere Bedeutung dieses Themas für ihre Präsidentschaft betont5. Bibliography Section (Sektion Bibliografie) Deutsches Mitglied im Ständigen Ausschuss der Sektion: Claudia Werner (2005–2009; Deutsche Nationalbibliothek) Die Sektion befasst sich mit Inhalt, Aufbau, Produktion, Verteilung und Erhaltung von bibliografischen Informationen, in erster Linie, aber nicht ausschließlich be- zogen auf Nationalbibliografien. Sie fördert die „Universal Bibliographic Control (UBC)“ durch die Verbreitung von Standards und Best-Practice-Beispielen. In einer gemeinsamen Veranstaltung mit den Sektionen National Libraries und Classification and Indexing gab Maja Žumer von der Universität Ljubljana einen Überblick über den Stand der von einer Arbeitsgruppe der Sektion erarbeiteten „Richtlinien für Nationalbibliografien im digitalen Zeitalter“. Mittlerweile ist die Struktur der Guidelines festgelegt worden, die einzelnen Kapitel zu Themen wie Selektionskriterien und Katalogisierungslevel werden in den nächsten Monaten fertig gestellt und sollen Ende des Jahres 2007 für einen World-wide-review ver- öffentlicht werden. Einige Nationalbibliotheken, darunter auch die Deutsche Na- tionalbibliothek, werden die Richtlinien vorab auf ihre praktische Anwendbarkeit prüfen. Zur IFLA-Konferenz 2008 in Quebec soll dann die endgültige Version unter Einbeziehung der Ergebnisse des World-wide-review vorgestellt werden. Wie in den vergangenen Jahren konzentrierte sich das Programm der Sektion auf die Region, in der der IFLA-Kongress stattfand. Es stand unter dem Titel „National bibliographies – the African landscape: partnering to enhance national bibliographies in Africa“ mit einem Vortrag über den Stand der Nationalbibliografien in Afrika, 4 http://www.ifla.org/III/wsis.html 5 Zu den bisherigen Entwicklungen s. Klauser, hella: Starke Bibliotheken für eine globalisierte Welt : die Weltgipfel zur Informationsgesellschaft und die Lobbyarbeit der IFLA seit 2003, In: BuB 59 (2007) 7–8, S. 532–533
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.