Path:
Volume Heft 11

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue41.2007 (Rights reserved)

Themen Erschließung 1138 Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 11 Weltkongress Bibliothek und Information, 73. IFLA-Generalkonferenz in Durban, Südafrika Aus den Veranstaltungen der Division IV Bibliographic Control, der Core Activities ICABS und UNIMARC sowie der Information Technology Section Reinhard Altenhöner, Yvonne Jahns, Ulrike Junger, Christel Mahnke, Susanne Oehlschläger, Claudia Werner Über 3000 Bibliothekarinnen und Bibliothekare aus aller Welt reisten im August nach Südafrika, um am Weltkongress Bibliothek und Information, der 73. IFLA- Generalkonferenz, teilzunehmen, der vom 19. bis 23. August in Durban stattge- funden hat. Sie nutzten die Gelegenheit, sich unter dem Motto „Libraries for the future – Progress, Development & Partnerships” in mehr als 200 Veranstaltungen und Arbeitsgruppensitzungen über neue Trends in ihren jeweiligen Fachgebieten zu informieren und Erfahrungen auszutauschen. Dem Tagungsort entsprechend war dabei ein Schwerpunkt die Situation des Bibliothekswesens in Afrika. Einen ersten Eindruck von der Lebendigkeit des Kontinents konnten die Anwesenden bereits in der Eröffnungsveranstaltung bekommen. Neben den Grußworten und der Eröffnungsrede von Albie Sachs, einem Richter des Verfassungsgerichts von Südafrika, konnten sie den „herzschlag“ und die „Stimme Afrikas“ hören sowie afrikanische Tänze sehen. In diesem Jahr, in dem Prof. Dr. Claudia Lux innerhalb der Schlussveranstaltung die IFLA-Präsidentschaft übernommen hat, waren insgesamt 50 Kolleginnen und Kollegen aus Deutschland angereist. Damit ist die deutsche Beteiligung im Ver- gleich zum Vorjahr konstant. Koordiniert durch die Stellvertretende Vorsitzende des IFLA-Nationalkomitees und Vorsitzende des Berufsverbands Information Bi- bliothek, Susanne Riedel, und mit Unterstützung von drei weiteren Freiwilligen war auch in diesem Jahr der tägliche Newsletter IFLA-Express neben den anderen IFLA-Sprachen auf Deutsch erhältlich. Seit dieser Konferenz ist erstmals auch Ara- bisch offizielle Sprache der IFLA. Im vergangenen Jahr bereits war der Reigen um Chinesisch erweitert worden. Erfreulicherweise ist das deutsche Bibliothekswesen auch in den Gremien der IFLA sehr gut vertreten. Die Geschäftsführerin des Deutschen Bibliotheksver- bands, Barbara Schleihagen, wurde bereits im Vorfeld der Tagung mit einem überzeugenden Ergebnis in den Vorstand gewählt, auch in den Sektionen sowie
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.