Path:
Volume Heft 9/10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 41.2007 (Rights reserved)

Erschließung Themen Bibliotheksdienst 41. Jg. (2007), H. 9/10 1015 kierung können die Datensätze des Schweizer Buchs einfach erfragt werden. Mit dem einsatz von Vectors iPortal und vorgefertigten Virtua-expertenanfragen, so- wie in Anlehnung an die iFLA-Richtlinien zu elektronischen Nationalbibliografien8 konnte eine Schweizer-Buch-Suchmaske im Bibliothekskatalog helveticat erstellt werden. Vectors iPortal ist ein Werkzeug von VtLS, mit dessen hilfe neue „Skins“ in der oPAC-oberfläche des katalogs erstellt werden können. Die Realisierung der Suchmaske wurde dadurch erleichtert, dass die NB keinem Verbundskatalog angeschlossen ist und somit die katalog-Menus nach Belieben und ohne Absprachen erweitern kann. Mit der Abfrage via Schweizer Buch-Suchmaske wird eine teilmenge aller helveti- cat-Datensätze durchsucht. Diese teilmenge entspricht den Datensätzen, die seit 2001 in der schweizerischen Nationalbibliografie angezeigt wurden und weiter- hin angezeigt werden. Ab 2001 wurde die Datenerfassung neu gemäß dem kata- logisierungsstandard unter Anwendung des Regelwerks AACR2 bewerkstelligt9 und die Codierungen in den Marc-Feldern konstant im helveticat eingesetzt. Das historisch gewachsene Marc-Format, namentlich die Codierungsmöglichkeiten in den 00X-Feldern, weist bezüglich des kriteriums „konstanz“ in den verschie- denen Materialarten leider einige Lücken auf. eine regelmäßige Datenerfassung sowie der einsatz von aus Dropdown-Listen auswählbaren Codes – die eingabe von Freitext ist fehleranfälliger – in den 00X-Marc-Feldern bedingen die Qualität der Suchresultate. Daher sind die „Backfiles“ ab 2001 abfragbar. Die Suchmöglichkeiten der gedruckten Ausgabe sollten in der dynamischen Ver- sion aufrechterhalten und erweitert werden: Die Suche nach einzelnen heften ist gewährleistet. heft 1–15, 17–24 beinhalten alle Medien, heft 16 enthält die Jahresproduktion der Musiknoten, diese hefte sind einzeln über eine Dropdownliste einsehbar; heft 25 hingegen, eine ku- mulation der Periodika, kann aufgerufen werden, indem das gewünschte Jahr ausgewählt und mit angekreuztem Radiobutton für „Fortlaufende Publikation“ kombiniert wird. Auch die Suche nach Jahrgängen und epochen, nach den De- wey-haupt- und -Unterklassen entspricht den Suchmöglichkeiten der gedruck- ten Ausgabe. Ab 2006 wurde die Dewey-klassenverteilung an diejenige der Deut- schen Nationalbibliografie und der Österreichischen Bibliografie angepasst, mit 8 http://www.ifla.org/iV/ifla71/papers/073g_trans-Zumer.pdf Die Situation hat sich unterdessen verändert, die Verschiebung von offline- zu online-Publikationen entspricht dem sich abzeichnenden trend in den Fachmedien. Daher wären Richtlinien zur Funktionalität der oberflächen elektronischer National- bibliotheken notwendiger als Richtlinien zu deren Abfragemöglichkeiten. 9 Siehe: Jahresbericht / Schweizerische Landesbibliothek. (2001). Jg. 87 (2000), S. 70 Früheres Regelwerk: katalogisierungsregeln / Vereinigung schweizerischer Bibliothekare
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.