Path:
Volume Heft 7

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue40.2006 (Rights reserved)

Themen Gremien 852 Bibliotheksdienst 40. Jg. (2006), H. 7 Mit diesem Verfahren ist die ULB Darmstadt im Produktionsbetrieb; bei der UB Mainz und der UB Frankfurt besteht ein Testbetrieb. Es ist noch zu prüfen, inwie- weit dieses Verfahren in das AgV-Projekt zur Kataloganreicherung eingebunden werden kann. Weitere Informationen Die aktuelle Ausgabe 2/2006 ist erschienen und unter folgender Adresse abruf- bar: www.hebis.de/hebiscocktail/welcome.php. Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (HBZ) Bibliographischer Werkzeugkasten Der Bibliographische Werkzeugkasten und die Liste Deutsche Bibliotheken online sind mit der Software von „DigiLink“ neu aufbereitet worden und stehen über die hbz-Webseite der Allgemeinheit zur Verfügung. Neben dem Browsing nach Themengebieten ist auch eine zielgerichtete Suche über alle Felder, im Kategori- ennamen, im Titel, in der Kurzbeschreibung und in der URL möglich. Entsprechend der DigiLink-Funktionalitäten wird ein englisches Sprachinterface angeboten, die Möglichkeit eines Feedbacks ist integriert. Neueintragslisten kön- nen per RSS-Feed abonniert werden. DigiAuskunft In Zusammenarbeit mit Hochschul- und Öffentlichen Bibliotheken hat das hbz eine virtuelle Auskunft (DigiAuskunft) entwickelt. Ziel des Projektes ist, für die Bibliotheken ein kooperatives und spartenübergreifendes, virtuelles Auskunfts- system zur Verfügung zu stellen, das sich trotzdem den Nutzern als Produkt ihrer Heimatbibliothek präsentiert und von jeder Seite der jeweiligen Homepage auf- rufbar ist. Nach Evaluierung existierender, kommerzieller Systeme fiel u.a. aus Kostengrün- dung die Entscheidung, ein eigenes Produkt auf der grundlage der Open-Source- Software OTRS zu entwickeln. In der ersten Phase wurde ein Webformular mit den Funktionalitäten: Beantwortung von Anfragen (Sichten, Sperren, Beantworten), Erstellen von individuellen Textbausteinen, Anlegen von Ordnern (gesamt und Einzelstandorten), durchsuchbares Archiv, FAQs entwickelt. Ab Januar 2006 sind die ersten Bibliotheken (StLB Dortmund, UB Dortmund, StB Köln, USB Köln) in den Produktionsbetrieb gegangen. Weitere 11 Bibliotheken befinden sich derzeit in der Testphase. Der nächste Schritt wird die Integration eines Chatsystems sein. Da in NRW schon einige Bibliotheken das Open-Source- Produkt RAKIM einsetzen, wird zunächst dieses Produkt mit der DigiAuskunft verknüpft werden. Beide Systeme beruhen auf MySQL-Datenbanken. Ziel ist es,
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.