Path:
Volume Heft 7

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue40.2006 (Rights reserved)

Themen Bibliotheken 816 Bibliotheksdienst 40. Jg. (2006), H. 7 Dienstleistungen Alle Universitätsverlage bieten den vollständigen Verlagsservice und gehen teil- weise weit über das Angebot von Privatverlagen hinaus: Selbstverständlich sind die klassischen Verlagsdienstleistungen, der formalen und technischen Kontrolle der Dateien, der Autorenberatung, Meldung sowie die Abliefe- rung gedruckter und elektronischer Dokumente an Die Deutsche Bibliothek, Ablie- ferung der gedruckten Bände an die Pflichtexemplarbibliotheken, im Bedarfsfall Lektorat, Kooperation mit dem Druckdienstleister, Lieferung von Rezensionsexemp- laren, Werbung für neue Publikationen, Nachweis in Suchmaschinen etc. Die Universitätsverlage bieten darüber hinaus mehr: Geringere Kosten, als bei vergleichbaren Publikationen in Privatverlagen. Ein di- rekter Preisvergleich der Druckkostenzuschüsse von zwei verschiedenen Privat- verlagen (Springer, v&r unipress) mit kassel university press bei gleicher Ausstat- tung, Betreuung etc. ergab, dass die Privatanbieter erheblich teurer sind; in einem (extremen) Fall lag die Differenz bei rund 8000 € für die Verlagsveröffentlichung einer Dissertation. Kenner des Marktes wissen, dass bei diesen Relationen nicht etwa der Buchhandelspreis beim Privatverlag besonders gering gewesen wäre, weil der Autor schon einen hohen Preis bezahlt hat. Das gegenteil wäre der Fall gewesen: Autor und Käufer bezahlen (zweifach) überhöhte Preise. Die Universitätsverlage wollen Katalogenrichment fördern. Anders als die meisten Privatverlage scheuen sich die Universitätsverlage nicht, mindestens Abstracts und Inhaltsverzeichnisse in die Bibliotheks- und Buchhandelsverzeichnisse einzu- bringen, weil sie überzeugt sind, dass solche Daten wissenschaftsfreundlich und verkaufsfördernd sind. Besonders für Sammelbände sind solche Informationen von großer Bedeutung, zumal bei Onlinesuche über google, Bibliothekskataloge und Buchhandelsverzeichnisse auch die Titel und die Verfasser von Beiträgen ge- funden werden können. Die Not-for-Profit-Univerlage sichern – im Rahmen der technischen Möglich- keiten – die Langzeitarchivierung der elektronischen Fassung zu. Selbstverständlich sichern wir die Dokumente mit URN/NBN, also mit stabilen ortsunabhängigen Adressierungen. Autoren behalten darüber hinaus das Recht an der elektronischen Fassung. Sie kön- nen also ihr Dokument umgehend zusätzlich auf der privaten Homepage oder bei ihrer Fachgesellschaft ablegen. Bei kostendeckenden Preisen können die Autoren bei den Not-for-Profit-Universi- tätsverlagen meist zwischen verschiedenen Kostenmodellen wählen. Bei Schriften- reihen bieten einige Universitätsverlage den Herausgebern eine Verkaufsbeteili- gung an.
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.