Path:
Volume Heft 5

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue40.2006 (Rights reserved)

Notizen 646 Bibliotheksdienst 40. Jg. (2006), H. 5 nischen Zeitschriftenbibliothek“ der interessierten Öffentlichkeit. Gezeigt wurde das ganze Spektrum an Dienstleistungen der Bibliothek. Mehr als 600 Besucher machten diesen Tag der offenen Tür zu einer sehr gelungenen Veranstaltung. Weitere Bibliotheken, die im Wettbewerb „Orte im Land der Ideen“ ausgewählt wurden, sind die • Philologische Bibliothek der FU Berlin (11.04.2006) • Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel (05.05.2006) • Technische Informationsbibliothek Hannover (09.05.2006) • Internationale Jugendbibliothek München (29.06.2006). Trier: Bibliothek zur deutschen Landeskunde in der UB vollständig erschlossen Die historische „Bibliothek zur deutschen Landeskunde“ war eine traditions- reiche landeskundliche Fachbibliothek, deren Spezialbestand von ca. 50.000 Bän- den schwerpunktmäßig mitteleuropäische Literatur aus den Jahren 1930–1975 enthielt. Ab 1941 zunächst in Berlin untergebracht, ab 1955 dann in der Bundes- forschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung in Bad Godesberg (bzw. deren Vorgängerinstitution, dem Amt für Landeskunde), bildete sie die zentrale landeskundliche Fachbibliothek für Mitteleuropa. Durch Schenkungen (hier ist vor allem die Privatbibliothek des früheren Direktors des Instituts für Landes- kunde, Prof. Dr. Emil Meynen, zu nennen) und durch Schriftentausch wurden die Bestände sukzessive ergänzt. Die Erschließung der Bibliothek – ein Bestandskata- log war weder auf Katalogkarten noch elektronisch vorhanden – stand in keinem Verhältnis zum herausragenden Wert der Sammlung. Nach der Eigentumsüber- tragung des Bestandes durch den Bund an die Universitätsbibliothek Trier, die Ende 2001 erfolgte, konnte die Bibliothek zur deutschen Landeskunde zwischen Mai 2002 und Ende 2005 mit finanzieller Unterstützung der DFG und der Niko- laus-Koch-Stiftung in den Bestand der Bibliothek eingearbeitet werden. Ziele des Projektes waren die elektronische Erschließung (ca. 25.000 Bände nach Aussonderung und Abgabe von Dubletten aus dem Gesamtbestand) sowie die Integration der Bestände der Bibliothek der deutschen Landeskunde in den in der UB Trier vorhandenen Mitteleuropabestand der Geographie. Dadurch wur- den einerseits die Bestände der geographischen und historischen Landeskunde Mitteleuropas an der UB Trier für den Zeitraum vor 1970 wesentlich erweitert und komplettiert. Andererseits wurde damit der einmalige und herausragende Be- stand der Bibliothek der deutschen Landeskunde der Forschung sowie einer brei- ten Öffentlichkeit regional und überregional überhaupt erst zugänglich gemacht (Recherche über: http://ub-aleph.uni-trier.de/F).
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.