Path:
Volume Heft 4

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue40.2006 (Rights reserved)

Themen Erwerbung 438 Bibliotheksdienst 40. Jg. (2006), H. 4 Bibliothekskooperation Die Bibliotheken sind bei schrumpfenden Etats und steigenden Anforderungen vermehrt auf die Kooperation untereinander angewiesen. Eine dieser Koopera- tionsformen ist die Fernleihe von Büchern. Monographien werden in großem Umfang von anderen Bibliotheken für die eigenen Benutzer beschafft, wenn diese nur einmalig oder kurzfristig, aber nicht auf Dauer gebraucht werden. Diese Möglichkeit ist in den bisherigen Angeboten elektronischer Bücher nicht vorge- sehen. Der einzige Ansatz hierzu ist das Konsortialangebot einer einzigen Firma für einen Teil der von ihr angebotenen Verlagsprodukte, das ermöglicht, dass ein Buch von den Benutzern mehrerer Bibliotheken nacheinander genutzt werden kann. Sollten elektronische Bücher in größerem Umfang die gedruckten Bücher ersetzen, ist dies kein ausreichendes Angebot, die durch die Fernleihe derzeit geleistete gegenseitige Hilfe auch nur annähernd zu ersetzen. Schlussbemerkung Die Angebote elektronischer Bücher drängen derzeit auf den Markt. Die Anbie- ter sind ebenso unsicher wie die Bibliothekare, welchen Stellenwert diese Ange- bote künftig haben werden. Dementsprechend sind die Angebotsformen und die technischen Lösungen derzeit noch im Fluss. Es ist Aufgabe der Bibliothekare, in die Gespräche und Verhandlungen mit den Anbietern die Erfordernisse ihrer Benutzer und die technischen Erfordernisse für die Gestaltung guter bibliotheka- rischer Angebote einzubringen, damit die von den Anbietern vorangetriebenen Entwicklungen diesen Anforderungen künftig genügen. Dr. Adalbert Kirchgäßner (Vorsitz)
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.