Path:
Volume Heft 3

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue40.2006 (Rights reserved)

Notizen Bibliotheksdienst 40. Jg. (2006), H. 3 349 Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg: Erfolgreicher Umstieg von BIS auf CBS 4 von OCLC PICA Das Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ) hat – wie geplant und passend zum 10-jährigen Bestehen des BSZ – pünktlich Ende des letzten Jahres die Datenbank des Südwestdeutschen Bibliotheksverbundes (SWB) erfolgreich auf das neue Verbundsystem CBS 4 von OCLC PICA umgestellt. Nach einer aufwän- digen Vorbereitungsphase, die bis ins Detail mit den SWB-Verbundteilnehmer-Bi- bliotheken (vertreten durch die Arbeitsgruppe Migration) und mit dem Hersteller OCLC PICA abgestimmt war, wurde am Mittwoch, den 14. Dezember 2005, abends die Katalogisierung im alten Verbundsystem BIS eingestellt und am Montag, den 19. Dezember 2005, morgens im neuen Verbundsystem CBS 4 aufgenommen. Da- mit stand das Verbundsystem für die Katalogisierung nur zwei Arbeitstage nicht zur Verfügung, während die Recherche im SWB-Online-Katalog kontinuierlich an- geboten werden konnte, da der Online-Katalog bereits im August 2005 auf die erste Version der Pica Search and Index (PSI) – Recherchedatenbank von OCLC PICA umgestellt und seither laufend verbessert wurde. Auch die Hardware musste komplett erneuert werden: von BS2000-Siemens- Rechnern auf die neueste Technologie von SUN (2 gespiegelte Server in einer SAN-Umgebung). Am ersten Tag mit dem neuen Verbund-Datenbanksystem verhielten sich die meisten KatalogisiererInnen zurückhaltend bis neugierig, aber 100 Einträge mit Titel- und Normdaten kamen zustande. Inzwischen – nach über einem Monat Routinebetrieb – haben sich die Verhältnisse normalisiert und stabilisiert: bis zu 900 gleichzeitige Anwender und 2.000 Einträge pro Arbeitstag wie im alten Ver- bundsystem BIS auch, das übrigens 20 Jahre nahezu störungsfrei und problemlos im Einsatz war. Es wurden über 12 Mio. Titel und 46 Mio. Lokal- und Exemplarsät- ze ins neue Verbundsystem migriert. Mittlerweile werden die SWB-Verbundteil- nehmerbibliotheken wieder regelmäßig mit Datendiensten versorgt, entweder täglich oder wöchentlich je nach Anforderung. Auch der für Erwerbungszwecke dringend benötigte Download aus der WinIBW, dem Erfassungsclient von OCLC PICA, ins jeweilige Lokalsystem läuft nach einigen Stolperschritten nun zufrie- denstellend. Schließlich setzen die anderen PICA-Anwender wie GBV, HEBIS und Die Deutsche Bibliothek die Downloadfunktion der WinIBW nicht in unterschied- lichen Lokalsystemen ein, sondern nur bei LBS von OCLC PICA, so dass diese und andere Funktionen speziell für den SWB vom Hersteller in Leiden programmiert und vom BSZ-Verbundteam konfiguriert werden mussten.
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.