Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue40.2006 (Rights reserved)

Programme 244 Bibliotheksdienst 40. Jg. (2006), H. 2 Arbeitskreis Bibliotheksarbeit mit Kindern und Jugendlichen Termine: 18. Januar 2006 und 25. Oktober 2006, 10.00–15.00 Uhr Ort: wechselnd in Mitgliedsbibliotheken Dieser Arbeitskreis ist ein Forum für die Information und den Erfahrungsaustausch für Mitarbeiter in Kinder- und Jugendbibliotheken. Ergebnisse, Anregungen, Pro- jekte und nachnutzbare Ideen für die praktische Bibliotheksarbeit mit Kindern und Jugendlichen werden durch die Landesfachstelle über die Homepage des Brandenburgischen Landeshauptarchivs (Rubrik „Bibliotheksberatung / Schule und Bibliothek“) bekannt gemacht. Ausbilderberatung Termin: 1. März 2006, 10.00–13.00 Uhr Ort: SLB, Am Kanal 47, 14467 Potsdam Im Vordergrund der Beratung steht der Erfahrungsaustausch zum Thema „Bewer- berauswahl und Auswahlverfahren“. Welche fachlichen, sozialen und individu- ellen Fähigkeiten werden generell als Eignungsvoraussetzung für die Ausbildung von Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste betrachtet? Gibt es in den einzelnen Fachrichtungen spezielle Anforderungen? Mit welchen Verfahren kann die Auswahl der Bewerber sachgerecht und zweckmäßig erfolgen? Darü- ber hinaus erhalten Sie Informationen der zuständigen Stelle des öffentlichen Dienstes und aus dem OSZ Berlin. ABC tut nicht W Termin: 5. April 2006, 10.00–14.00 Uhr Ort: Stadt- und Regionalbibliothek, Haus 2, Collegienstraße 2, 15230 Frankfurt (Oder) Veranstalter: Eine Kooperationsveranstaltung mit der Stadt- und Regionalbiblio- thek Frankfurt (Oder) und dem Friedrich-Bödecker-Kreis im Land Brandenburg e.V. Die Fortbildung findet begleitend zu einer Ausstellung mit Illustrationen und Ar- beiten des Berliner Künstlers Franz Zauleck statt; deren Anlass bildet das 100-jäh- rige Gründungsjubiläum der Frankfurter Bibliothek. Franz Zauleck ist Autor und Illustrator in einer Person. Er beherrscht das Sprach- spiel ebenso virtuos wie hintersinniges Illustrieren. Seine Kinder- und Bilderbü- cher laden zu poetischem Denken und zu genauem Hinsehen und Entdecken ein. In diesem Sinne stellt die Fortbildung im Allgemeinen kreative Einstiege in Ge- schichten vor und im Besonderen spielerische Umgangsweisen mit Beziehungen von Text und Bild. Das Augenmerk liegt zunächst auf den Werken Franz Zaulecks (z.B. „Der Zwölfminutenwald“, „Prinzessin Eierkuchen“ und „Olga mit dem Gummi-
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.