Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue40.2006 (Rights reserved)

Themen Erschließung 1138 Bibliotheksdienst 40. Jg. (2006), H. 10 250 teilnehmerinnen und teilnehmern gut besucht war, eine lebhafte Diskussion entwickelt. Die zweite Fachveranstaltung wurde von der IFLA Core Activity UNIMARC, einem der Allianzpartner von ICABS, mit dem titel „Scripts, UNIMARC and UNICoDE“ durchgeführt und wurde von Alan Hopkinson, dem Vorsitzenden des Perma- nent UNIMARC Committee (PUC), moderiert. In insgesamt fünf Vorträgen wurden die Herausforderungen und Lösungswege bei der Verarbeitung von nicht latei- nischen Schriften im Zusammenhang mit bibliografischen Daten dargestellt. Das Spektrum reichte dabei von der kyrillischen Schrift über chinesische und japa- nische Schriftzeichen. Auch über die Einbindung nicht-lateinischer Schriften im Rahmen des Projektes tEL-ME-MoR wurde referiert. Beide ICABS-Veranstaltungen waren trotz frühmorgendlichem Beginn sehr gut besucht, was auf das große Interesse der Konferenzteilnehmerinnen und -teil- nehmer schließen lässt. Erste Überlegungen für das Programm bei der nächsten IFLA-Konferenz 2007 in Durban, Südafrika, wurden bereits angestellt. Im Rahmen des open Programme der Division IV hat die Vorsitzende des Advisory Board über aktuelle Entwicklungen bei ICABS berichtet. Darüber hinaus wurde auch in die- sem Jahr wieder in fast allen Sitzungen der Standing Comittees der Sektionen innerhalb der Divisionen IV und VI (Division of Management and technology) von Mitgliedern der Allianz über ICABS informiert. Auch bei der Jahrestagung der Conference of Directors of National Libraries (CDNL), die stets parallel zur IFLA-ta- gung stattfindet, wurde über die Fortschritte bei ICABS berichtet. Information Technology Section (Sektion Informationstechnologie) Deutsches Mitglied im Ständigen Ausschuss der Sektion: Reinhard Altenhöner (2003–2007; Deutsche Nationalbibliothek) Die Information technology Section ist eine der größten IFLA-Sektionen und fo- kussiert als Querschnittssektion besonders innovative Entwicklungen und sich abzeichnende trends in ihrer Auswirkung auf die verschiedenen Arbeitsfelder der Bibliotheken. Daher gehört die Durchführung entsprechender Informations- und Diskussionsveranstaltungen zu den Aufgabenschwerpunkten der Sektion, bevorzugt in Zusammenarbeit mit anderen Sektionen, um auf diese Weise den Anwendungsaspekt besonders im Blick zu behalten. Ein weiteres Kennzeichen der Sektionsarbeit ist – neben der aktiven Unterstützung von internationalen Standardisierungs- und Normungsanstrengungen – die Weiterverbreitung von spezifischem Wissen und die Unterstützung von Aktivitäten insbesondere in noch nicht entwickelten Ländern mit Schwächen in der (technischen) Informationsver- sorgungsinfrastruktur.
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.