Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 39.2005 (Rights reserved)

THEMEN Gremien Biblioplus (Anpassung an ONIX 2.1) Die Deutsche Bibliothek strebt eine Datenanreicherung bibliografischer Nachweise durch zusätzliche, die Objektbeschreibung bzw. die Suchmöglich- keiten ergänzende Elemente an, mit dem Ziel die Benutzerdienstleistungen zu verbessern. Dabei konzentriert sie sich vor allem auf solche Datenobjekte, die ohne besondere Nutzungseinschränkungen unter den üblichen urheberrecht- lichen Grenzen weiterverteilt werden können. Betrachtet werden folgende Ob- jekttypen: · Abstracts, zusammenfassende Inhaltsangaben des Primärobjekts, Klap- pentexte · Inhaltsverzeichnisse (Ausschnitt aus dem Primärobjekt) · Text- bzw. Tonausschnitte aus dem Primärobjekt · Rezensionen und Bewertungen des Primärobjektes · Visualisierungen des Primärobjekts (Cover- und Seitenbilder) · nähere Angaben zu den Autoren · Kombinationen der o. a. Typen, die z.B. als ,,Werbematerialien" vom Pro- duzenten vertrieben werden. Die Deutsche Bibliothek hat Interesse an einem ,,gebündelten" Bezug der Da- ten und wird vorzugsweise die Objekte von Aggregatoren (z.B. MVB) bezie- hen. In einem ersten Teilvorhaben wird man sich auf die Behandlung von Abstracts konzentrieren. Die Bibliothek erhält regelmäßig Abstracts im Rahmen der Be- lieferung mit Online-Hochschulschriften. Darüber hinaus gehen täglich Daten der MVB im ONIX-Format ein, die sowohl Inhaltstexte, als auch Links zu un- terschiedlichen Objekten enthalten können. Mit ONIX Version 2.1 verbessern sich die Möglichkeiten, weitere Elemente (othertext) zusammen mit bibliogra- phischen Daten zu transportieren. DDB wird den Upgrade auf ONIX 2.1 nut- zen, um die von der MVB gelieferten Abstracts (und weitere inhaltsbeschrei- bende Angaben) zu übernehmen und für den Katalogisierungsprozess verfüg- bar zu machen. Dabei wird eine grundsätzlich autonome Abspeicherung der Integration in den ILTIS-Datensatz vorgezogen. Über eine Volltextindexierung sollen die Abs- tracts in Zukunft in den Online-Katalogen Der Deutschen Bibliothek für die Benutzer erschlossen werden. KOPAL (Kooperativer Aufbau eines Langzeitarchivs digitaler Informationen) Die Sicherstellung der langfristigen Verfügbarkeit digitaler Dokumente ist weltweit ein bislang ungelöstes Problem. Mit der wachsenden Zahl elektroni- scher Veröffentlichungen in der Wissenschaft wächst die Notwendigkeit einer zuverlässigen Archivierung. Dabei werden im Zuge der technischen Entwick- 94 BIBLIOTHEKSDIENST 39. Jg. (2005), H. 1
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.