Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 39.2005 (Rights reserved)

THEMEN Gremien Die Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme hat erkannt, dass die gemein- samen Zielvorstellungen am ökonomischsten mit der verpflichtenden Anwen- dung von MARC21 als Transportformat zu erreichen sind. Die Alternative ,,Weiterentwicklung von MAB2 zu MAB3" würde vor dem Hintergrund, dass MARC21 für die Übernahme ausländischer Fremddaten sowie für die Liefe- rung deutscher Daten an ausländische Kataloge und Portale ohnehin bedient werden müsste, in erheblichem Maß künftig dauerhaft zusätzliche Kapazitäten binden, die von den Unterhaltsträgern bewilligt werden müssten, was bei der derzeitigen Haushaltslage eher unwahrscheinlich erscheint. Zudem wird eine notwendige Weiterentwicklung von MAB2 zu MAB3 ­ konsequent wiederhol- bare Kategorien und Subfield-Verwendung ­ sich strukturell faktisch nicht mehr von einem MARC-Format unterscheiden. Eine Weiterentwicklung des bisherigen deutschen Datenaustauschformats MAB2 zu MAB3 wird daher nicht befürwortet. Für die Planungssicherheit der Bibliotheken und der Softwarehersteller ist die weitere Versorgung mit MAB2-Daten für einen Zeitrahmen von ca. 10 Jahren zu gewährleisten. Dazu ist für eine Übergangszeit auf der einen Seite die wei- tere Pflege von MAB2 einschließlich der für eine automatisierte Konvertierung von und nach MARC21 notwendigen Anpassung erforderlich und auf der an- deren Seite die Implementierung entsprechender Programme bei den Daten- lieferanten. Die weitere Pflege von MAB2 soll dabei auf unabdingbar notwen- dige und zugleich mit MARC21 kompatible Anpassungen beschränkt bleiben. Zur Realisierung ihrer strategischen Ziele hat die Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme folgende Einzelmaßnahmen beschlossen: Entwicklung ein- heitlicher Verbundrichtlinien und Formulierung eines gemeinsamen Qualitäts- standards sowie Reduzierung des Datenmodells auf zwei Hierarchiestufen. Als eine der ersten Maßnahmen ist die Erstellung einer Konkordanz MAB2 zu MARC21 geplant. Zwischenzeitlich hat sich auch die Expertengruppe MAB- Ausschuss in einem Positionspapier für MARC21 als Transportformat ausge- sprochen und ist bereit, diese Konkordanz zu erstellen. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme haben weiterhin ihre Absicht bekräftigt, ihre Verbunddaten gegenseitig zum Zweck der Daten- übernahme, Fernleihe und Einbindung in Portale über Z 39.50 zu nutzen. Neu- erwerbungen sollen künftig kooperativ katalogisiert werden, damit nicht Ka- pazitäten dadurch gebunden werden, dass die gleiche Titelaufnahme mehr- fach erstellt werden muss. Eine Arbeitsgruppe unter Federführung des GBV wird ein Konzept und einen Projektplan mit einzelnen Arbeitsschritten sowie bis Ende 2005 ein prototypisches Verfahren zu entwickeln. Die gegenseitige Nutzung von Fremddatenangeboten (unter Beachtung lizenzrechtlicher Rahmenbedingungen) sowie die Bereitstellung von Datensät- zen und ihre Anreicherung durch Abstracts, Inhaltsverzeichnisse, Rezensionen 86 BIBLIOTHEKSDIENST 39. Jg. (2005), H. 1
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.