Path:
Volume Heft 6

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue39.2005 (Rights reserved)

THEMEN Erschließung der in 46% der Suchanfragen jeglicher Art im OPAC keine Treffer angezeigt wurden (Spary 2004). Daraus ergibt sich zwangsläufig die Frage, wie der OPAC optimiert werden kann, so dass dem Bibliotheksbenutzer die vorhan- denen Ressourcen besser und schneller zur Verfügung stehen. Uns soll nur die Verbesserung der Schlagwortsuche beschäftigen und zwar bezogen auf diese drei Punkte: 1. Verminderung der Null-Treffer-Quote bei der sachlichen Suche im OPAC 2. Die sachliche Suche in verteilten Datenbeständen 3. Die sachliche Suche über Sprachgrenzen hinweg 4.7.1 Verminderung der Null-Treffer-Quote Die häufigste Ursache für Null-Treffer bei der OPAC-Recherche sind Tippfehler, die Singular-Plural-Problematik, Komposita-Probleme und Trunkierung durch ein falsches Zeichen. Eine Verbesserung der Retrievalergebnisse lässt sich durch linguistische und automatische Methoden erreichen: Gibt es den einge- gebenen Begriff als Schlagwort nicht, wird er automatisch einer linguistischen Kontrolle unterworfen, indem die Singular/Plural-Formen gebildet, Komposita zerlegt, Schreibfehler durch Fehlererkennungsprogramme korrigiert und falsche Trunkierungszeichen durch das jeweils gültige ersetzt werden. Mit den neu er- haltenen Begriffen wird eine erneute Anfrage an die SWD gestartet. Sind auch die durch automatische Verfahren generierten Begriffe keine Schlagwörter, stellt der Computer automatisch auf die Stichwortsuche um, und zwar zunächst mit dem ursprünglich eingegebenen Begriff; wenn es mit dem Stichwort keinen Tref- fer gibt, werden die automatisch generierten Begriffe als Stichwörter gesucht. Dem Benutzer wird das Retrievalergebnis mit dem Hinweis angeboten, dass es als Schlagwort keinen Treffer gab, aber durch Stichwortsuche bzw. durch eine automatische Verarbeitung der Suchanfrage folgende Treffer erzielt wurden. Darüber hinaus werden ihm die Schlagwörter angeboten, mit denen die ange- zeigten Treffer erschlossen wurden. Möglicherweise findet er über diesen Weg Schlagwörter, die seiner Suchanfrage entsprechen. Es gibt eine weitere Ursache für Null-Treffer bei der sachlichen Suche: Der eingegebene Suchbegriff bzw. die durch automatische Verfahren generierten Suchbegriffe sind zwar Schlagwörter in der SWD, aber in der lokalen Biblio- thek sind mit diesen Schlagwörtern keine Dokumente verknüpft. Wenn jetzt der Computer die Suche auf das semantische Netz der Suchbegriffe aus- dehnt, also die Ober-, Unter- und verwandten Begriffen mitberücksichtigt, kommt es möglicherweise doch zu Treffern im lokalen Bestand. Um das Be- ziehungsgeflecht nutzen zu können, ist es erforderlich, dass zumindest die gesamte SWD im OPAC zur Verfügung steht. 768 BIBLIOTHEKSDIENST 39. Jg. (2005), H. 6
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.