Path:
Volume Heft 5

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 39.2005 (Rights reserved)

THEMEN Erschließung nen rekrutieren sich nahezu ausschließlich aus dem Wissenschaftlichen Dienst der beteiligten Bibliotheken aus der Region Berlin-Brandenburg, die zumeist auch die fachspezifische Nutzerschulung an den Bibliotheken mittra- gen und konzipieren. Durch die intensive Mitarbeit an der verteilten Redaktion bekommen diese MultiplikatorInnen auch einen vertieften Einblick in die mächtigen Möglichkeiten, die ein solches Informationsportal im Netz für die wissenschaftliche Fachrecherche bietet. Für viele der FachredakteurInnen bie- tet die Mitarbeit an der Fachredaktion die Chance, sich intensiver mit dem Portal vertraut zu machen. Das Angebot, hier eigene Inhalte für die potentiel- len NutzerInnen bereitzustellen, ist sicherlich ein zusätzlicher Ansporn, das KOBV-Portal in die eigenen Schulungen einzubauen. Darüber hinaus dienen die gewonnenen FachredakteurInnen in der eigenen Bibliothek als Multiplika- torInnen für die KollegInnen und können den Sinn und Nutzen des KOBV- Portals viel besser vermitteln, wenn Sie tatsächlich aktiv mit diesem Produkt arbeiten. Rückblickend ist zu konstatieren, dass die bisherigen Anstrengungen, eine Kooperation für die qualitative Erschließung freier Ressourcen ins Leben zu rufen, ein Kraftakt der Kommunikation war. Aufwändig ist dabei die Überzeu- gungsarbeit, die geleistet werden muss, will man den Mehrwert erklären. Die sukzessive Abschaffung der lokalen Linklisten auf den Bibliotheksseiten ist dabei nur ein Aspekt. Die Steigerung der Qualität bei gleichem oder sogar ge- ringerem Arbeitsaufwand ist ein weiterer. Der wichtigste positive Aspekt für die Region Berlin-Brandenburg gegenüber anderen gleichgerichteten Projek- ten in Deutschland, in denen ebenfalls Ressourcebeschreibungen kooperativ 18 gesammelt werden , ist jedoch jener, dass sowohl die qualitätsgeprüften frei- en Ressourcen, als auch die Nachweise der lizenzierten Ressourcen in den Bibliotheken direkt neben den parallel durchsuchbaren freien Ressourcen un- ter ein und derselben Oberfläche zur Verfügung stehen. Diese Form der Zu- sammenstellung von Dienstleistungen stellt bislang ein Alleinstellungsmerkmal unter den bekannten Informationsportalen dar, wofür sich eine Beteiligung an der Fachredaktion freier Ressourcen lohnt. Ein Anfang zur Erschließung freier, wissenschaftlich relevanter Ressourcen ist getan. Um die Fachredaktion am Leben zu erhalten und weiterzuentwickeln wird auch weiterhin ein kontinuierlicher Kommunikationsbedarf bestehen und zwar bei allen Beteiligten; das liegt auf der Hand. Der weitere Erfolg der Fach- redaktion ist auf die konstruktive und lebendige Mitarbeit aller Fachredakteu- 18 Zu nennen sind beispielsweise ,,DBIS" der UB Regensburg (http://www.bibliothek.uni-regensburg.de/dbinfo/), ,,Digilink" des HBZ Köln (http://kronos.hbz-nrw.de/cgi-bin/digilink/index.pl?item=01start) oder die ,,Deutsche Internetbibliothek" (http://www.internetbibliothek.de). 624 BIBLIOTHEKSDIENST 39. Jg. (2005), H. 5
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.